Silberpreis - aktueller Silberkurs - Kursentwicklung & Prognose je Feinunze

 

Der aktuelle Silberpreis wird wie bei allen Edelmetallen international je Feinunze und nicht etwa in Gramm oder Kilogramm angegeben. Eine Feinunze (kurz: Unze oder oz) entspricht rund 31,1 Gramm.

Sie besitzen Silber und möchten den Materialwert bestimmen? Immer wenn gute Leitungsfähigkeit und eine hohe Widerstandsfähigkeit notwendig ist, bietet sich in der Elektronik die Verwendung von Silber an. Und Münzen sammeln ist schon OK.

Inhaltsverzeichnis

Der Silberpreis wird in US-Dollar pro Feinunze angegeben. Eine Feinunze entspricht dabei 31, g Silber. Zusätzlich zum Silberpreis pro Feinunze Silber wird meist noch ein Aufschlag verlangt, der sich von Bank zu Bank und von Händler zu Händler unterscheidet. Mit Silber gehandelt wird an der Warenterminbörse New York (COMEX), am Chicago Board of Trade, am Bullion Market in London .

Gleichzeitig ist es jedoch ungefähr mal seltener als Kupfer. Diese Seltenheit macht Silber relativ wertbeständig. Der unterliegt den Schwankungen von Angebot und Nachfrage. Durch die besondere Art seiner Gewinnung ist das Angebot an Silber, und somit der Silberpreis, abhängig von der Verbrauchs- und Produktionsentwicklung anderer Metalle, wie z.

Ein bedeutender Nachfrager, der den Silberkurs in die Höhe treiben kann, ist die Schmuckindustrie. Steigt das Bedürfnis nach Silberschmuck in der westlichen Welt und in den aufstrebenden Entwicklungsländern, steigt zwangsläufig auch der Silberkurs.

Laut offiziellen Angaben ist die Reichweite der Silberressourcen auf nur noch etwa 30 Jahre begrenzt, was den Silberpreis weiter steigen lassen dürfte, da Silber immer knapper werden wird.

Diese Eigenschaften machen es zu einem wichtigen Rohstoff in der Industrie. Silber ist besonders weich und lässt sich gut verformen, was es einerseits als Werkstoff prädestiniert, andererseits muss es, um eine gewisse Härte zu erreichen, eine Verbindung mit anderen Metallen z.

Eine weitere besondere Eigenschaft von Silber ist seine antibakterielle Wirkung, die in der Medizinbranche Anwendung findet. In der Natur liegt Silber, anders als Gold, so gut wie nie in Reinform vor. Zumeist wird Silber aus Silbererzen mit Hilfe chemischer Eingriffe gewonnen. Eine Feinunze entspricht dabei 31, g Silber. Zusätzlich zum Silberpreis pro Feinunze Silber wird meist noch ein Aufschlag verlangt, der sich von Bank zu Bank und von Händler zu Händler unterscheidet.

Goldpreis und Silberpreis sind seit Beginn der Kursgeschichte hoch korreliert. Ab den 80er - 90er Jahren des vergangen Jahrhunderts stieg der Silberpreis parallel zum Goldpreis stetig an. In wirtschaftlich schwierigen Zeiten, wie z. Derzeit gilt Gold als Absicherung Nr.

Doch auch Silber hat sich durch seine Kurs- und Wertstabilität als wichtige Anlageform erwiesen. Von kurzen Unsicherheiten abgesehen, befindet sich der Silberpreis in einem stabilen Aufwärtstrend, denn der Silberbestand ist begrenzt und geht zur Neige.

Die Industrie ist ein bedeutender Nachfrager von Silber und bei schweren Krisen und Konjunktursorgen kann diese Nachfrage zum Erliegen kommen, was einen Sturz des Silberpreises zur Folge haben kann, oder auch bedeuten könnte, dass nahezu kein Silber mehr gewonnen wird, und dadurch einen enormer Preisschub die Folge wäre. Silber bietet vielfältige Investitionsmöglichkeiten. So kann in Silberbarren, Silberschmuck oder Silbermünzen investiert werden. Andererseits können auf den Silberpreis auch Optionen und Zertifikate erworben werden.

Durch Aktienbeteiligung an den Silberförderern kann sich der Anleger indirekt am Silberpreis beteiligen. Der Silberpreis hatte seinen Tiefstand in der Weltwirtschaftskrise. Fast 50 Jahre später hat ein weiteres einschneidendes Ereignis die Entwicklung des Silberpreises für viele Jahre behindert. Hunt und sein Bruder Herbert W. Silber bezahlen, der km entfernt ist? Wie soll gewechselt werden, wird das Silber an der Theke in passende Stückchen gesägt? Edelmetalle durch den Zoll am Flughafen usw.

Auch die Finanzbehörde hat keine Möglichkeit zu prüfen, was Du über Bitcoins einnimmst und ausgibst, um so z. Steuer zu berechnen und einzukassieren. Edelmetallverbot ist zudem viel leicht zu realisieren, als ein Bitcoinverbot, da das Edelmetall ja physisch vorhanden sein muss, wodurch man es auch entsprechend leicht finden kann.

Auf Basis Deines Postings, gehe ich mal davon aus, dass Du sehr wenig Ahnung von Bitcoins hast, wie so viele, die darüber reden. Dir ist offensichtlich nicht klar, dass sich Bitcoins auch wunderbar für kleinste Zahlungen eignen und diese für den Händler deutlich günstiger sind, als die bargeldlosen Zahlungssysteme der Banken. Zudem sind Bitcoins in der Menge technisch beschränkt, anders als Geld, von dem die Zentralbanken nach belieben mehr produzieren können. Bitcoins werden auch nicht von einer zentralen Stelle reguliert.

Um den Bitcoin abzuschaffen, müssten man das Internet weltweit abschalten und das wäre noch viel schlimmer, als der Zusammenbruch des Bankensystems oder einer Währung. Wenn Du schon meinst, dass Bitcoins im Krisenfall kein sinnvoller Währungsersatz ist, dann zeichne doch DU mal ein Szenario, bei dem eine wertlose Währung möglichst effektiv ersetzt wird.

Das ist abhängig ob du in der moderenen oder sogenanten 3 wlet beheimatet bist. WK war anderst als der 1. WK der 30jährige Krieg war anderst als der 1 WK. Ob Maligon das mit den Bitcoins wirklich ernst gemeint hat? In dem berühmten Fall der Fälle wird z. Der Metzger wird auch nichts zu verkaufen haben. Das einzig Gute, so wird es wohl nicht kommen. Maple Leaf oder andere schöne Silbermünzen oder Bitcoins? Warum in EM sparen? Nixon hat den Goldstandard ja im August abgeschafft um Dollar ohne Ende drucken zu können, die Kriege in Vietnam und Korea hatten einfach zuviel Dollars gekostet Die Folgen bekommen Anleger und Verbraucher heute zu spüren.

Denn der Wert der Währungen wurde durch die Aufhebung der Regelbindung systematisch unterwandert. Besser hielten sich D-Mark bzw. Die Devise hat zum Edelmetall? Noch besser schnitten nur japanischer Yen und Schweizer Franken ab. Wobei die Schweizer ja ne ganze Menge Gold horten Da Gold und Silber auch in Form von Derivaten an den Börsen gehandelt werden, gehen die Kurse halt rauf und runter, wie die Börsen auch, aber irgendwann wollen die Anleger Hardware sehen, also Goldbarren statt Papier, dann wirds interessant für denjenigen der EM hat.

Die Notenbanken werden es aufkaufen um Ihre Währungen abzusichern. Nun ja, Bitcoins sind eine andere Art von Geld, BC werden halt nicht gedruckt sondern digital erschaffen. Darin liegt der Reiz dieser Dinge. Jegliche Art von Geld funktioniert nur, wenn die Menschen die es benutzen daran glauben. Sobald Geld aber nicht mehr dem eigentlichen Zweck, nämlich als "Tauschmittel" für Waren und Dienstleistungen verwendet zu werden, sondern z.

Wenn Geld mehr Geld verdient als mit Arbeit oder Dienstleistung verdient wird, so läuft die ganz Kiste aus dem Ruder - und da sind wir im Moment mittendrin. Übrigens, denke zwei italienische Banken laufen gerade ins offene Messer, bin gespannt was Draghi macht, wird die EZB wieder mit Steuergeldern retten?

Warum zocken Bänker ohne Ende und wenn es schiefgeht, zahlen wir Steuerzahler? Warum checken das so wenige, wie lange lassen wir uns das noch gefallen?

Die Banker und Anlagestrategen spielen mit Zahlungsmitteln Monopoli und wir schauen alle blöd zu, mit geliehenem Geld wird gezockt an den Börsen und an diesen vorbei. Ersparnisse verlieren an Wert usw.

Und unsere Politiker checken gar nix, Totalausfall auf der ganzen Linie. Die arbeitende Bevölkerung wird um ihre Zukunft gebracht, dass ist die Wahrheit und sonst nix. Maglion Erzähl bitte, was du mit Bitcoin beim Becker oder Metzger machst? In welcher Form willst du denn damit bezahlen?

Ich schüttle nur meinen Kopf, was für Blööödsinn hier gepostet wird. Ich lache mich kaputt. Glaubt Ihr nicht, dass Silber und Gold in der heutigen Zeit etwas altmodisch sind und es im Ernstfall ein Problem gibt, das Edelmetall in eine Währung zu tauschen, um damit über die Runden zu kommen? Glaubt ihr nicht, dass das Szenario, das hier einige ausmalen, bei denen Börsen und Währungen crashen, ideal für den Einsatz von Bitcoin wäre?

Bitcoin ist unabhängig von Währungen und Regierungen und man kann damit direkt Waren und Dienstleistungen kaufen. Bei Bitcoins könnte der Staat auch die Geldströme nicht so leicht blockieren, wie bie echten Währungen.

Mit Bitcoins in der Hosentasche, kommt man auch viel leichter über die Grenzen, als mit einem Geldkoffer oder X kg Edelmetall. Jede Art der Regulierung ist bei Cyberwährungen extrem schwer und selbst, wenn ein Land jeglichen Internetverkher ins Ausland blocken würde, könnte man seine Bitcoins ausdrucken Paper-Wallet und per Post, Fax, mündlich oder persönlich in Sicherheit bringen. Das ist ja das Problem Auf Grund niedriger Zinsen verdienen die Banken ja im klassischen Kreditgeschäft bei weitem nicht mehr soviel wie früher als es noch ordentlich Zinsen für Sparer gab, die Kredite aber auch teuer waren.

Also erfindet man übrigens unter der Rot-Grünen Bundesregierung für gut befunden und vom damaligen Finanzminister Eichel genehmigt Derivate. Man packt verschiedenste Kredite zusammen und verbrieft diese und verkauft diese an der Börse.

Jetzt stellt man sich mal vor, der Kredit eines Häuslebauers zusammen mit Risikokapital für Startups und fragwürdige Autofinanzierungen werden als Produkt an der Börse verkauft mit hohen Gewinnversprechen. Teile der verbrieften Kredite fallen aus und das ganze Papier fällt wertlos in sich zusammen Und da gibts ne ganze Menge von, da auch ein gewisser Teil an den Börsen vorbei gehandelt wird, denke ich ist die Summe noch viel höher als Billionen Euro.

Das verrückte an der Sache, da könnte ein Häuslebauer dessen Kredit verkauft wurde gegen seinen eigenen Kredit in Form eines solchen Derivates wetten Ich selber habe mich in den 80er 90er Jahren mit Edelmetallen eingedeckt und kann nur sagen, die Performance ist einmalig. Die Teile werfen keine Zinsen ab - richtig - sind aber ein Wertspeicher den man sehr langfristig anlegen muss - nix für Zocker oder um Geld damit zu verdienen.

Aber wenn es kracht dann gehen die Kurse durch die Decke. Und es wird krachen - bei den Summen ist das alles nur eine Frage der Zeit. Grassimov Jetzt sollte man sich auch noch mit dem auskennen von dem man schreibt, dann würde nicht so viel Unsinn raus kommen. Nur ein kleiner Tipp: Viele Derivate der DB heben sich gegenseitig auf.

Der Marktwerte aller Derivate der DB beläuft sich auf ca. Das ist auch eine Menge Holz, aber weit von den "Angstzahlen" entfernt, mit denen Panik verbreitet werden soll.

Es ist immer blöd, wenn man sich einzelne Zahlen herauspickt, die einem passen und die Zusammenhänge und Bedeutung nicht versteht. Sorry, habe mich um ca. Und wer sich jetzt mal damit beschäftigt wie das funktioniert, bei dem klingelt es dann hoffentlich auch Zeit Online nachlesen , zwar nicht ganz so tiefgehend wie z. Das einzige was faul ist sind Grassimovs Zahlen. Leute, deckt Euch ein mit Silber und Gold, die Zeit naht - denke in drei bis fünf Jahren crasht das ganze System und Europa wird es gewaltig erwischen.

Die Finanzkrise von ist nicht Ansatzweise aufgearbeitet - massig Derivate in Form von faulen Krediten liegen vor allem noch bei der Deutschen Bank. Über Billionen Euro an solchen faulen Papieren liegen bei den Banken und schwören einen riesigen Crash herbei. Da war der Crash von ein laues Lüftchen Denke die Fallhöhe ist zumindest in Europa mindestens doppelt so hoch geworden!

Ich denke, dass wir Kurse im Bereich Teppich Rohstoffkurse kann man nicht mit Aktienkurse 1: Bei Aktien wird viel mehr und länger auf die Zukunft gewettet, als bei Rohstoffen.

Maglion der inflationsrelevante echte kaufkraftwert könnte uns die Dame aus Venezuela die auch hier schreibt oder schrieb gut erklären. Denn die hatte das mitgemacht mit allen Höhen und Tiefen des Kurses sowohl in Heimatwährung und Fremdwährung und silber wert-. Fakt ist doch, dass wenn man eine Umfrage macht, in welches Edelmetall man investieren muss, um sein Vermögen vor einer Inflation zu schützen, antworten fast alle mit GOLD - wie soll da im Ernstfall eine relevante Nachfrage nach Silber entstehen, so dass es Gold überflügelt und damit tatsächlich die erste Wahl wäre?

Wer ist denn so blöd und sichert sein Vermögen in Silber, wenn alle anderen Gold bevorzugen? Aber was macht man nicht alles, wenn man einem falschen Standpunkt aus Prinzip bzw. Goldfinger Der Silberpreis hat schon etwas mit dem Markt für Physischem Silber zu tun und zwar genau jetzt, wo der Silberkurs kaum noch einen "Papierspekulationsbonus" hat und er sich einem Kurs nähert, der auch mit dem reinen Handel von physischen Silber ergeben würde.

Fällt der Kurs unter diesen Kurs, ist damit zu rechnen, dass sowohl Anleger, als auch die Industrie Silber auf Lager kaufen werden, wodurch der Kurs sich dann automatisch wieder auf einen Kurs einpendelt, der über den Förderkosten liegen wird.

Das jetzige System wird wie alle bisher da gewesenen Systemen der Hochkulturen kolapieren. Wir werden sehen zu was dann Silber fähig ist. Falls er unterschritten wird, kann man mit einem weiteren Kurseinbruch rechnen. Ich sehe aktuell die Gefahr, dass die Kursrelevanten Investoren das Vertrauen in Silber verlieren, dann wird sich in den nächsten Jahren nicht mher viel beim Kurs tun. So kommt wenigstens bis niemand mehr und konfrontiert Dich mit erneuten Fehlprognosen.

Muscheln sind schon länger ein Zahlungsmittel und wird heute auch noch genutzt - soll ich deshalb jetzt Muscheln kaufen? Alles was war ist nicht relevant, entscheident ist, wie sich Geld und Währungen in Zukunft entwicklen werden und diese entkoppeln sich immer mher von Edelmetallen - sowohl bei der Währungsabsicherung, als auch als Material für Zahlungsmittel.

Inzwischen sind doch die meisten Edelmetallmünzen zwar offizielle Zahlungsmittel, aber werden doch in erster Linie von Sammelmünzen genutzt und das ist sehr weit von einem Zahlungsmittel entfernt. Ich behaupte einfach mal, dass die Produktion an Silbermünzen in den nächsten 10 Jahren dramatisch einbrechen wird, wodurch jede Menge Kapazitäten für die Industrie frei werden.

Dass Rohstoff XY zur Neige geht, liest man immer wieder - sehr beliebt ist das ja z. Wenn man da so manche Prognosen aus der Vergangeheit betrachtet, hätten wir schon jetzt kein Erdöl mehr - tatsächlich werden immer wieder neue Supervorkommen gefunden, die die Versorgung um weitere Jahrzente sichern und da werden in den nächsten Jahrzehnten noch einige Ölfelder erschlossen.

Bei den Edelmetallen sieht es ganz ähnlich aus, gefördert wird nicht was maximal förderbar ist, sondern was benötigt wird und günstig gefördert werden kann. Aktuelle sieht es eher so aus, als ob mehr gefördert als benötigt wird, weshalb die Silberkurse fallen. Hallo mal wieder, die Börse rauscht ab und Silber wird steigen Wow, es sind wieder Tiefstpreiskurse in sicht.

Leute kauft Silber, ich denke das beste Investment des 21ten Jahrhunderts. Man ärgert sich wirklich, Silber gekauft zu haben. Oder liegt es daran, dass immer mehr von dem Zeug aus dem Boden geholt wird und kaum verloren geht.

Hallo zusammen, hier ist ja richtig was los. Leider leidet er etwas unter Gedächtnisschwäche. Ach, ich bleibe sowieso dem bösen Papier treu. Einen Zentner Silber hat es insgesamt sicher schon abgeworfen. Habe aber keinen Zentner sondern ein Auto davon gekauft. Lieber Admin, warum bleiben die Kommentare nur ein Jahr erhalten? Teppich, wie wir alle wissen unterliegt Silber erheblichen Schwankungsbreiten; dem jetzigen Absturz geht auch wieder eine erhebliche Erholung auf weit höhere Werte hinterher.

Blöd für dich und deine Behauptungen gegen über mir. Mein Kursziel von max. Die Vergangenheit und Zukunft gehört Silber, als Zahlungsmittel seit tausenden von Jahren wie auch als wertvoller Rohstoff, der wie alle Rohstoffe dieses Planeten zu neige geht! Du bist wenigstens so schlau und schreibst keinen Zeitraum für Dein Kursziel dazu - können ja auch 20, 30 oder 50 Jahre sein.

Das Problem ist doch, dass die Silberjünger jedes Jahr ihre Visionen wiederholen, ohne dass sie eintreffen. Aber trotz den ständigen Fehlgriffen, setzt hier kein Lernprozess ein, sondern man wird immer sturer und setzt darauf, dass man ja irgendwann mal richtig liegt muss - bei manchen Prognosen gehe ich aber eher davon aus, dass die Propheten diese selbst nicht mehr erleben werden und die Erben dann Tonneweise Silber erben, da über Jahrzehnte immer weiter nachgekauft wurde.

Leider haben Leute wie Du schon für viel zu viel Schaden gesorgt. Aber wenn man bei fallenden Kursen immer wieder empfiehlt zu kaufen, ist es ja sehr wahrscheinlich, dass man irgendwann mal eine gute Empfehlung gibt, aber bis dahin wurde hier sehr viel verbrannte Erde hinterlassen. Maglion zum thema pump und inflations 10 minutne arbeiten. Abwarten und viel Geduld haben ist die Devise. Für mich war und ist physisches Silber nur eine Wertabsicherung z.

Das Silber, das ich habe, habe ich in Form von Münzen, die ich mal gesammelt habe. Aber der Silberwert war dabei nie interessant, da ich Münzen gesammlet und diese nach Themengebieten zusammengestellt habe.

Grundsätzlich ist das Sammeln von Münzen ein aussterbendes Hobby, was die Nachfrage und die Preise drückt. Da ist es schön zu wissen, dass die hübschen Münzen nie unter den Materialwert fallen werden. Silber begrenz den Verlust, mehr sollte man nicht erwarten, auch wenn man eine Währung gegen Silber tauscht. Vor dem Silberhype Ende der 70er Jahre lag der Kurs bei ca. Und wenn man den Silberhype ab mit damals vergleicht, sieht man viele Parallelen.

Was wohl sehr nahe an einem realistischen Rohstoffpreis ran kommt. Der Kurs ist jetzt nah an den Förderkosten und man kann davon aus gehen, dass da nicht mehr viel Luft nach unten ist, so lange die Nachfrage stabil bleibt.

Wer jetzt Silber kauft, hat ein geringes Kursrisiko, aber wenn man Silber als Rohstoff sieht, muss man in einer Wirtschaftskrise, bei der die Produktion von silberhaltigen Waren zurückgefahren werden mit einem Überangebot an Silber und damit fallenden Preisen rechnen, die auch deutlich unter die Förderkosten fallen könnten.

Nach einer Wirtschaftskrise werden dann die Kurse wieder steigen - die Frage ist, brauche ich das Geld in der Krise oder kann ich das Silber so lange liegen lassen, bis es wieder stärker in der Idustrie nachgefgat wird? Da haben sich nicht wenige Landwirte die Taschen voll gemacht und die meisten Kriegsflüchlinge hatten bevor sie am Ziel waren, nichts mehr von ihrem Edelmetall übrig.

Ich würde jetzt mal pauschal sagen, dass es seit dem 2. Weltkrieg keine nennenswerte Krise gab. Die meisten sogenannten Krisen, waren doch für einen rieisigen Teil der Bevölkerung nur Wohlstandskrisen - es wurde also nur am Wohstand gekratzt und man musste sich vielleicht etwas einschränken. Dann muss man bei einer Hyperinflation nur 10 Minuten arbeiten, um alles zu bezahlen, was man sich vor der Krise auf Pump gekauft hat. Maglino dein letzter abschnitt ist interesant der hat mich zum schmunzel gebracht.

Der wirts schon richten. Und diese "Experten" hatten dafür viele Gründe - leider ohne Substanz und sich selbst auf Basis von unseriösen Quellen schöngeredet.

Und alle, die etwas dagegen gesagt haben, waren Idioten, die keine Ahnung haben und die Zeichen nicht erkennen Wenn ich dann Beiträge wie von manni lese, muss man sich schon fragen, durch welche rosa Brille man schauen muss oder in welcher Informationsblas auf Facebook und Co.

Meistens stürzt Silber mit ab, da es eben mehr als Industriemetall, als als Anlage und Schutz vor Inflation gesehen wird und in Krisen leidet die Industrie und damit auch alle Rohstoffe - Sicherheitsbewussten Anlager gehen in Gold und nicht in Silber.

Und selbst Gold wird inzwischen von vielen Finanzexpterten nur noch eingeschränkt als Inflationsschutz empfohlen. Jeder kann und darf mit Silber spekulieren, aber dann hört doch damit auf, das mit irgendwelchen "vernünftigen" Argumenten zu rechtfertigen. Aber wer spekulieren möchte, ist schlecht beradten das mit physischem Silber zu tun - zu aufwendigt und zu hohe Kosten.

Dann macht man nichts verkehrt. Ich mach mir keinen Kopf über den derzeitigen Preiverfall bei Silber. Kaufe fast jeden Monat nach. Wenn's an der Börse kracht sehen wir wohl ganz andere Kurse.

Lange wird das nicht mehr gut gehen , sehr viel geliehenes Geld steckt in Aktien und Immobilien. Die EZB hat ihr Pulver verschossen von wegen Zinssenkung, erhöht sie die Zinsen werden Banken dran glauben müssen, senkt sie die Zinsen weiter gibs einen Bankenrun und die Leute flüchten in Bargeld oder auch Edelmetalle. Die Fed erhöht die Zinsen gerade, der Dollar wird stärker und Edelmetalle fallen. Erhöht sie die Zinsen weiter wird sich das auf dem Aktienmarkt negativ bemerkbar machen, das ist für Edelmetalle auch erst mal negativ das es ja keine Zinsen gibt.

Auf Dauer wird das Kartenhaus aber zusammenbrechen da alles nur mit Schulden finanziert wurde. Der Schuldenberg hat sich seit - verdoppelt, Die letzte Finanzkriese ist nicht behoben worden , sie würde mit noch mehr Schulden Weltweit nur aufgeschoben. Ich sammel bei Preisen unter 15 Dollar weiter ein und hoffe das es noch ein Weilchen so weiter geht.

Nach einem Jahr ist alles Steuerfrei. Franz, wenn der Silberpreis einige Jahre vorher auf ca. Wenn man aber damals in seltene Silberartikel investiert hätte,wäre möglicherweise kein Verlust zu verzeichnen sondern ein Gewinn.

Franz hallt warste den noch nicht hier aktiv. God save the stock market! Aktien sind der einzige Geldbringer, warum hab ich das damals noch nicht gewusst Wie ich es mir nach längerer Recherche gedacht habe Silber ist nicht einmal ein zuverlässiger Wertspeicher. Nein,Gold ist die bessere Alternative. Und Aktien sind Alternativlos! Ich hatte eine steile Lernkurve! Vom Silberjungen zu eigenen Recherchen und Befragung von meinem Umfeld.

Ich werde das Silbergelumpe verkaufen, so bald dies einen Kurs erreicht hat,mit dem ich meine Kosten reinhole. Zur Absicherung gibt es ab und zu mal nen Golddukat. Wurde hier nicht orakelt, dass es mit Silber nur noch aufwärts gehen kann? Nicht mal die Türken flüchten in Silber. Die Telekomaktionäre wird der Silberanleger nicht mehr lange bedauern können.

Wenn man den Kurs pushen will, kauft man die selbe Menge in einem Monat und ab geht die Post. Übrigens halte ich die Mio. Unzen für völlig übertrieben. Andere Quellen reden von Mio. Man liest immer wieder, dass sich im Silbermarkt viel Tut, das Handelsvolumen ist enorm gestiegen, XY investieren in Silber bla bla bla Ich habe eher den Verdacht, dass hier mit viel Geld die geringen Schwankungen durch Kurzzeitinvestitionen optimal genutzt werden.

Gerade WEIL sich Silber in einem klar definierten Bereich über Jahre seitwärts bewegt, lässt sich prima doppelt mit sinkenden und steigenden Kursen verdienen. Das wäre auch eine Erklärung für das hohe Handeslvolumen - wer häufig kauft und verkauft, pusht das Handelsvolumen nach oben und muss dafür relativ wenig Geld in die Hand nehmen - wer am Tag für Mio.

Wer hier einen Silberboom hineininterpretiert, ist unseriös, tatsächlich bedeutet das stark gestiegene Handelsvolumen und die reduzierung der Kursschwankungen, dass SIlber immer uninteressanter für Investoren wird und das kann eigentlich nur fallende Kurse bedeuten.

Und wenn das Handelsvolumen des Papier-Silbers massiv gesunken ist, werden wir wieder einen Silbermarkt haben, der sich am tatsächlichen Handel von physischem Silber orientiert. Vielleicht investiert JPM so viel in physisches Silber, weil sie noch viel viel mehr Papiersilber haben.

Ich denke, dass JPM hier zweigleisig fährt - sie steuern den Silberkurs mit ihren medienwirksamen Käufen von physischem SIlber und spekulieren an den Börsen mit Papiersilber. Hallo erfahrener, ich denke jeder freut sich doch, wenn er mit seiner Kapitalanlage, die man ja auch Hobby nennen kann, Gewinn macht. Wenn es nicht hinhaut geht die Welt auch nicht unter, ich glaube die beste Kapitalanlage ist sowieso die selbst genutzte Immobilie.

Die vielen Menschen, denen man vor Jahren die Volksaktie Telekom aufgeschwatzt hat, die tun mir echt leid. Sein Kapital so zu verlieren grenzt schon an Betrug. Dass die Betreiber deren Situation so ausnutzen ist schon eine Sauerei. Ich frage mich immer wieder, wie manche hier davon überzeugt sein können, dass Politik, Wirtschaft und Aktienkurse sich dramatisch auf den Silberkurs auswirken müssen?!

Zumal diese Annahmen auf keinerlei Erfahrung basieren kann, denn der Silberkurs war in den vergangenen Jahrzehnten nahezu immun gegenüber solchen Einflüssen. Für mich ist Silber kein Edelmetall, in das ich zur Grundabsicherung investieren würde, denn da ist man mit Gold sicher besser beraten, denn Gold ist für die meisten Menschen auf der Erde die erste Wahl, wenn sie Vermögen in Edelmetall absichern wollen - wieso also für diesen Zweck auf zweite Wahl setzen?

Wer mit Silber Geld verdienen möchte, kann das eigentlich nur mit Papiersilber an der Börse und da im Besonderen im CFD-Handel mit entsprechendem Hebel - da kann man schön mit fallenden und steigenden Kursen gutes Geld verdienen, das man ja dann immer schön abschöpfen und mit Gold in Sicherheit bringen kann.

Ich frage mich, wieso hier die ganzen "Silberexperten" in physisches Silber investieren? Als Experte sollte doch die etablierte Seitwärtsbewegung des Kurses ja keine Überraschung sein, da macht es doch keinen Sinn Silber zu horten, da man so sein Vermögen nur reduziert, da sich beim Verkauf die Inflation genauso bemerkbar macht, wie bei einem Sparbuch. Wenn hier auch nur EINER ist, der tatsächlich so viel Ahnung von Silber hat, um eine zuverlässige Kursprognose zu machen, könnte dieser davon massiv profitieren, auch wenn der Kurs keinen Höhenflug macht.

Aber das sind für mich keine Experten, sondern eher Träumer, deren Argumente die Hoffnung ist. Wer nennenswertes Vermögen übrig hat und in Edelmetall als Langzeitabsicherung investieren möchte, was will der mit Silber? Gerade diejenigen, die in naher Zukunft alles komplett den Bach runtergehen sehen, sollten ihr Geld lieber in Grund und Boden mit der Möglichkeit der kompletten Selbstversorgung investieren.

Trump verlangt Zölle, die EU reagiert beleidigt mit Gegenzöllen, als Folge rauschen Aktien endlich und hoffentlich langfristig ab. Diese Entwicklung kann Gold- und Silberfreunden nur recht sein".

Also irgendwie klingt mir das schon wie der Wunsch nach Profit. Nun gut, zum vorangehenden Chat: Die Ankündigung, Arbeitsplätze abzubauen, kann durchaus schon mal den Aktienkurs nach oben drehen, wenn man sich von einem unrentablen Geschäftsfeld trennt, aber grundsätzlich bestimmen Gewinne und Zukunftsaussichten den Aktienkurs. Dann kommt natürlich zwangsläufig die Frage auf, ob diese Gewinne auf dem Rücken der Arbeitnehmer erwitschaftet werden.

Wie häufig eine geteilte Antwort: Und Münzen sammeln ist schon OK. Da aber jetzt auch Moral ins Spiel gekommen ist, noch mal ein kleiner "Seitenhieb", einfach mal zum nachdenken: Mal nachgefragt, wie es dem mexikanischen Minenarbeiter geht? Hier kam schon mal die Antwort, dass das auch am Silberkurs liegt.

Bei einem höheren Kurs hätte nur der Betreiber dickere Taschen. Ach ja, und ich habe vor längerer Zeit schon mal den Umweltgedanken ins Spiel gebracht.

Silberbergbau ist ein extrem schmutziges Geschäft, im wahrsten Sinne des Wortes. Wenn man jedoch seltenere Münzen oder Tafelsilber, etc. Der Silberpreis wird nur von Spekulanten herauf und herunter gesetzt um mit spekulativen Papieren möglichst schnell viel Gewinn zu machen. Mit physischen Silber und den Preis dafür hat das nichts zu tun. Hallo erfahrener, ist es nicht so, dass die DAX- Konzerne dann ihre Kurse in die Höhe treiben, wenn sie "schlanker" werden, also Arbeitsplätze abbauen?

Mir kommt es so vor als würden alle hier nur noch an Profit denken, anscheinend gibt es keine Silber Hobby- Münzsammler mehr in diesem Forum. Jeder kann meine Kommentare beantworten,aber bitte mit seinem eigenen Namen!!!!

Ist JP Morgan Russland???? Ist JP Morgan China?????? Haben diese Länder Silber gekauft??? Was soll der Quatsch? Vielleicht erst mal richtig lesen!!! Und Silber kauft keiner! Jetzt frage ich mich mal warum? Das sehe ich ganz anderst. Und jetzt überleg mal,was die deutschen Sammler in den Jahren bis jetzt noch so gehortet haben.

War hier doch auch zu lesen: Der Andorra Eagle z. Den hatte man teilweise für 15,25 vertickt. Die wollen die neuen Münzen verticken Sonst ist das Vertrauen der Silbersammler schnell dahin.

Dann wird gar nichts mehr verkauft. Aber wohin mit all den alten Münzen? Es muss sich lohnen,gebrauchte Münzen zu kaufen. Es wundert mich eigentlich,das viele Mitbürger noch neue Silbermünzen kaufen. Überlegt mal,was wir an Steuern zahlen! Dann wird der Mist günstig abgegeben und wieder mit Steueraufschlag verkauft! Der Staat macht Milliarden damit. Die Scheideanstalten schmelzen das alte Umlaufgeld gar nicht mehr ein! Also ehrlich,Silbermangel sieht ja wohl anders aus.

Ich habe mich einfach sachkundig gemacht. Mit Arbeitskollegen gequatscht,mit Nachbarn,mit Leuten,welche meine Hobbys begleiten. Verdammt noch eins,die haben alle irgendwelche Silbermünzen! Ich habe aus Perfektionismus heraus meine Maple Tube vollgestopft Ich kaufe das jetzt nicht mehr. Wie ich schon erwähnt hatte;zu dem Aufschlag der Silbertube hätte ich ja einen Golddukat umsonst bekommen An-und Verkauf.

Und zum Materialwert hätte ich noch einen kaufen können! Also ist Gold tendenziell preiswerter! Warum dann Silber kaufen? Ich bin doch nicht des Wahnsinns fette Beute! Wenn es mal wieder zum Discountpreis zu haben ist,werde ich vielleicht noch eine Tube voll kaufen,aber so halt nicht. Zieht mal die Inflation vom heutigen Preis ab Bis auf Währungsschwankungen und Inflationsausgleich hat sich nicht viel getan mit dem alten Silberklepper.

Bis das an Wert gewinnt,vergehen noch Ewigkeiten. Prinzipiell wird der Silberbestand abnehmen,das ist Richtig! Aber was soll hier bitteschön die Ausgangsbasis sein? Also eine Wette mit ungewissen Ausgang! Raabe Meinen vorherigen Beitrag lesen Gold stand gar nicht zur Debatte. Aber die von dir erwähnten Länder kaufen kein Gold ,um Wertsteigerungen zu erzielen,sondern um sich vor den Verwerfungen des Dollars zu schützen. Und Silber kauft keiner!!! Jetzt frage ich mal Dann müssen silbertiger und Dieter ebenfalls eine Person sein,da sie die gleiche Meinung haben?

Nein,ich habe einfach viel recherchiert und nachgedacht. Auch bei einer neuen Währung wird das so sein. Es gibt einfach viel mehr Silber,als wir es wahr haben möchten. Das ist das eigentliche Problem. Meine Frau hatte letzte Woche einen Fahrradunfall. Leider hat sie ein wenig mit dem Gesicht gebremst Der Arzt verordnete ihr Polyurethanpflaster Und überall ist diese Technik gegenwärtig.

Silber landet auf dem Müll und Gold im Tresor. So einfach ist das momentan. Jetzt soll ich den Mist erwerben und sterben? Rechnet mal aus,wie viel Kohle der Staat schon mit dem versteuerten Silber gemacht hat! Russland kauft Gold wie verrückt und China hat seine Goldbestände in den letzten Jahren mehr als verdreifacht.? Hallo Dieter, komisch, das gleiche habe ich auch schon gedacht. Pappenheimer, dein interessanter Bericht zum Silberbesitz hat das Datum März Irgendwie bin ich der Meinung das Pappenheimer eigentlich Teppich ist kann mich irren.

Hier mal ein interessanter Bericht zum Silberbesitz in Deutschland! Aber 2 Fakten müssen bei Silber erwähnt werden: Pro Tube investiert man erst einmal ca. Des weiteren hat man ähnliche Verluste beim Verkauf! Daher halte ich mittlerweile Gold für das viel bessere Silber.

Ich hatte die letzten Tage eine steile Lernkurve. Denn für die Unkosten einer Tube Silbermünzen,erhalte ich bereits einen Golddukat!!! Das sind nur die Unkosten für die Tube Silber. Für den Wert kaufe ich noch einen Dukat dazu. Wo ist dann der Sinn der Silberanlage??? Nein,so gewinnt man nicht mit Silber. Ich glaube mittlerweile ,dass mit Silber gar nichts zu gewinnen ist!!! Die Scheideanstalten verkaufen lieber die alten Silberumlaufmünzen in Junk Bags,anstatt den Krempel einzuschmelzen.

Selbst bei den Boullionmünzen schwemmen immer mehr die alten Serien auf den Markt! Wahrscheinlich sind die ehemaligen Besitzer schon tot. Gut,dass mein älterer Bruder 10 Jahre Altersunterschied zu mir hat. Er musste lachen,als ich von einer Silberknappheit faselte Der Silberverbrauch muss noch ganz schön zunehmen,wenn der Krempel wertvoll werden soll. Entweder kauft die Industrie demnächst doppelt so viel,oder die Sammler müssen mehr kaufen Wäre wie ein Kneipenwirt,welcher sein eigenen Mist wegsäuft Silber wäre knapp,wenn die Industrie 3x so viel verbrauchen würde,wie sie es jetzt tut.

Aber die Recyclingmethoden bringen jetzt wohl mittlerweile 60 Prozent. Der Verbrauch wird sich daher wohl eher nicht steigern. Und daher auch nicht die Nachfrage mit der erhofften, einhergehenden Wertsteigerung des Rohstoffs. Gold wird der monetäre Favorit bleiben. Silber eventuell das Kleingeld in der Krise Wollte mal ein wenig wachrütteln, was eigentlich das stille Hoffen auf die Krise bedeutet. Nun zu den Fakten. Pappenheimer hat schon mal vorweggeneommen, dass eine Aktie ein Unternehmensanteil und damit ein echter Sachwert ist.

Was die Wertentwicklung der letzten Jahre angeht, so liegen Aktien momentan sicher nicht am unteren Ende der Bewertungsspanne, es ist aber sowohl Luft nach unten als auch nach oben. Das liegt sicher eher im oberen Drittel. Kann die Wertentwicklung sorry, nicht die Rendite so richtig sein? Die Unternehmen haben allesamt Ihre Gewinne deutlich steigern können, warum sollte also die Kurssteigerung falsch sein. Und hofft nicht gerade auch der Silberfreund, dass der Kurs ohne sein Zutun, und, ich wiederhole mich, auf Kosten einer Krise, steigt?

Daimler hat den Gewinn in den letzen 50 Jahren sicher wohl eher verhundertfacht, während ein Kilo Silber ein Kilo Silber geblieben ist.

Vielleicht kann man sich die Wertenwicklung von Aktien so etwas besser vorstellen. In einem Punkt haber ich mit Pappenheimers Argumentation allerdings Probleme. Er ist ja auch nicht sicher, ob die Kurse tatsächlich aufgebläht sind. Und der Inflationsschutz von Silber? Also erst mal fällt ja beim Kauf schon mal sie MwSt und Handelsspanne an. Und dann die Enwicklung der letzten Jahre? Da wäre man mit der Inflation doch wirklich gut bedient.

Wir wissen es nicht wie die weitere Entwicklung sein wird, aber Luft nach unten gibt es sicher noch. Eine Aktie ist ein verbriefter Anteil eines Unternehmens. Sollten für Unternehmen wie z. Daimler die Lichter ausgehen,betrifft das alle.

Da helfen auch keine EM mehr. Da sind dann eher Waffenbesitz,Spirituosen und Rauchwaren angesagt. Aktien sind letzten Endes ebenfalls Sachwerte. Ob die Kurse aufgebläht sind,oder nicht,lassen wir mal dahin gestellt. Meiner Meinung nach macht nur beides Sinn: Mit den beiden Edelmetallen Inflationsgeschützt liquide bleiben,um dann in die bereinigten Aktienmärkte einzusteigen. Die Wirtschaftskrise , speziel für Deutschland, wird sich wohl nicht vermeiden lassen, dafür sorgt schon das Trumpeltier aus den USA.

Und die politische EU ist so schwach, dass einem angst und bange werden kann. Sachwerte werden davon profitieren, der DAX besteht doch letztendlich nur aus Papier. Irgend jemand bei den Zeugen Jehovas? Und 10 Euro Münzfan hofft auf den Verfall von Aktienkursen und auf eine Wirtschaftskrise, nur damit der lahme Silbergaul wieder auf Trab kommt? Eigentlich wünsche ich niemandem Arbeitslosigkeit.. Aber momentan kann man einfach nichts planen. Ich denke mal,dass die ganze Rumdümpelei von Gold ein klares Verkaufssignal an die Halter ist.

Könnte mir vorstellen,dass Gold ziemlich zügig auf Euro fällt. Von dort aus wird es eine ewige Seitwärtsreise. Bisher ist die Tendenz jedenfalls fallend. Warten wir mal den Wirtschaftsgipfel ab. Entweder fallen die Aktien und EM steigen,oder umgekehrt. Also liquide bleiben und da einsteigen,wo es eingebrochen ist. EIne andere Möglichkeit sehe ich nicht.. Jedenfalls ist der Juno bewegter als der Mai.

Habe ich auch erwartet. Pappenheimer, sollte es wieder zu einer Kriese kommen , und das ist nur eine Frage der Zeit. Werden die Leute versuchen in Sachwerte zu gehen. Immobilien ,Oldtimer, sichere Werte waren aber auch schon immer Silber und Gold. Ich gebe den Euro maximal noch 5 Jahre. Und für Silber eher schlecht,oder?

Dann bricht die Konjunktur ein und das Zeug ist nicht mehr gefragt Gold ist momentan auch einfach zu teuer! Wie ich schon gesagt habe,der Kurs muss erst eindeutiger werden. Hallo Pappenheimer, jetzt also doch ein bisschen Weltpolitik. Diese Entwicklung kann Gold- und Silberfreunden nur recht sein.

Ich glaube, damit hat keiner gerechnet. Aber da momentan nichts berechenbar scheint,bleibt nur noch abwarten. Aber eins ist sicher Pappenheimer du bist du euphorisch mai ist noch paar tage und erst ende Mai ist es sicher wo der tiefkurs des Mai's war.

Hallo Pappenheimer, die Weltpolitik ist mir zu kompliziert aber nunja, für die EU und den Euro sieht es nicht so rosig aus, schau mal nach Italien.

Dann haben wir einen ordentlich gesättigten Markt mit fallenden Kursen. Der Verkauf und somit das Angebot dürfte die Nachfrage bei weitem übertreffen. Ich bleibe beim Juno,da der Mai kein Monat für die Ferien ist. Die Silberlinge haben ja auch lange genug gewartet. Wenn der Silberkurs auf über 20 geht,wird er sofort durch die Verkäufe einbrechen. Mal sehen,wie viel gehortetes Silber auf den Markt geworfen wird. Könnte ne gute Messlatte für den künftigen Wert des Silbers sein.

Kimjondingsda hat sein Atomtestgelände abgewrackt. Die europäischen Firmen sind schlauer als ihre Regierungen und halten das Iran Embargo ein,um finanziell keinen Schaden zu nehmen. Wo sind jetzt noch Krisenherde? Der Muselmann Mist interessiert eh keinen Den Iran lassen sie also an der langen Leine verhungern.

Was soll noch sein? Hallo Pappenheimer, die Krisen sind weg? Die gehen doch erst richtig los. Pappenheimer Ja ist auch möglich aber denke die wiederstandslinien im Mai dürften halten. China und USA sind jetzt wieder Kumpels! China kauft mehr US Waren. Nordkorea will sich de facto dem chinesischen System annähern und auch wirtschaftlich mitmischen. Die Kriesen sind bis auf den nahen Osten weg!

Die EMs werden sinken. Teppich Sorry ich hatte das mit den Förderkosten überlesen. Weil ein Arbeitsgang 3 Rohstoffe fördert. Billiger gehts ja gar nicht mehr. Wahrscheinlich werden die auch ein wenig Gold fördern können Tja, dass würde den kleinen Silbermarkt durcheinander wirbeln. Genau kann man das nie wissen.

Frei nach dem Zitat: Hm,was könnte da wohl drin sein Noch ist es so,dass Silber auf der Müllkippe landet und Gold im Tresor. Daher scheint für die industriellen Anwendungen noch genug da zu sein. Vom Silberjungen hört man immer weniger,weil seine Prophezeiungen sich einfach nicht erfüllen wollen. Aber vorsichtshalber sagt er ja immer: Die Prognose passt quasi immer. Wenn Silber unter 12 Euro sinkt,mache ich meine Tube voll,ansonsten kaufe ich lieber günstig Gold. Teppich Erst einmal Hut ab!!!!

Du hast recht behalten mit deiner Prognose. Gold stürzt ab und Silber mit. Silber allerdings nicht ganz so stark. Silber ist in der Mine ein Nebenprodukt. Daher sind die Förderkosten eher verschwindend gering. Wenn die den Silbermarkt mit dem ausgesprochen hohen Silberanteil von 1 kg pro Tonne fluten Es wird also dauerhaft gefördert; mit Silber als Nebenprodukt. Das haut meine Theorien auf Jahre um. Zu meinen Lebzeiten wird Silber keine Bedeutung mehr erringen können Pappenheimer lol du hast doch hier schon genug gelernt und handlst demendsprechend.

Auf jeden Fall warte ich jetzt mal ab Die Berg und Talfahrt bei Silber in den letzten Stunden ist doch wirklich lächerlich. Alle 2 Stunden schreiben die Analysten neuen Schwachsinn. Dann kann ich ab sofort auch den Wetterbericht machen Morgen wird es 30 Grad warm Ich glaube eher,das liegt dieses Mal mal Goldpreis.