Börsen in Deutschland – Was Anleger wissen müssen

 

Es ist einer der größten Tagesverluste in der Geschichte der Börse. Die Finanzmärkte hatten am Montag erstmals nach einer Pause von drei Tagen nach dem Attentat auf Bhutto wieder geöffnet.

Musharraf ernannte sich im Juni zum Präsidenten. Eine Sechsjährige überlebte — sie kann nicht mehr sitzen, den Kopf aufrichten oder…. Mit der Unterstützung der kleineren Parteien wurde Benazir Bhutto zur Premierministerin ernannt, und übernahm damit als erste Frau eines islamischen Staates dieses Amt. Geschichte neuzeitlicher Staaten Asiens. Die Militärführer zögerten, ein Regime zu unterstützen, das korrupt und ineffizient schien.

Inhaltsverzeichnis

Börse und Finanzen sind mehr als Zahlen und Charts. Das Thema Geldanlage hat eine lange Geschichte und hat die unglaublichsten Geschichten hervorgebracht.

Ein Syrer darf nun sogar seine Zweitfrau nach Schleswig-Holstein holen. Die rechtlichen Konsequenzen sind heikel. Die Polizei in Pakistan sucht einen Serientäter, der mindestens acht Kinder vergewaltigt und sieben getötet hat. Eine Sechsjährige überlebte — sie kann nicht mehr sitzen, den Kopf aufrichten oder…. Die Polizei hat einen Mann in Ungarn festgenommen, der 70 Menschen getötet haben soll.

Der "Schlächter von Pakistan" wird zudem verdächtigt, Flüchtlinge durch Europa geschleust zu haben. Für Anleger können Schwellenländer eine lukrative Investition sein. Doch zuletzt enttäuschten Russland, Brasilien oder Venezuela die hohen Erwartungen.

Experten empfehlen inzwischen Alternativen. Pakistan durchläuft einen Wandel. Das Land stabilisiert sich, die Wirtschaft wächst.

Grund dafür sind einschneidende Reformen bei der Steuer und den Energiesubventionen. Unbemerkt von der Weltöffentlichkeit hat sich ein Land aus Südasien aufgemacht, sich aus Armut, Terror und Korruption zu befreien. Das hat so gut funktioniert, dass die Investoren ganz euphorisch…. Eine erste Spur erweist sich als falsch, nun muss die Polizei in andere Richtungen ermitteln. Arshad Khan verkauft Tee auf einem Markt in Islamabad. Hier werden beispielsweise Optionen und Futures gehandelt.

Im Regelfall kann man diese nicht über einen regulären Broker kaufen, sondern benötigt einen speziellen Futures Broker oder zumindest ein spezielles Eurex-Konto. Das gilt nicht für Optionsscheine, die zwar ähnlich wie Optionen funktionieren, aber über normale Wertpapierbörsen gehandelt und damit auch über praktisch jeden Aktienbroker gekauft werden können.

Aktuell gibt es acht Wertpapierbörsenplätze in Deutschland. Allerdings bilden Hamburg und Hannover ein gemeinsames Unternehmen. Frankfurt gilt als deutsche Leitbörse, die übrigen Handelsplätze werden mit Ausnahme der Tradegate Exchange als Regionalbörsen bezeichnet.

Das liegt daran, dass hier früher vor allem Aktien regional aktiver Unternehmen gehandelt wurden — und teilweise noch werden. Nicht nur an den klassischen Börsen lassen sich heute Aktien handeln. Ihr Vorteil besteht aus Sicht der Investoren unter anderem darin, dass das Orderbuch nicht veröffentlicht wird.

Auch sonst sind die Transparenzanforderungen niedrig. Für Kleinanleger ergibt sich daraus allerdings kaum ein Nutzen. Sie bieten auch für Privatanleger Vorteile. Zudem sind die Gebühren niedriger als in Frankfurt oder an den Regionalbörsen. Der Emittent verkauft zu diesem Kurs ein Zertifikat, womöglich mit einem Ausgabeaufschlag, das er in diesem Moment selbst herausgibt.

Es findet also kein Handel zwischen zwei Anlegern statt, wie an der Börse, sondern direkt mit dem Herausgeber. Oft gelten für den direkten Kauf von Zertifikaten beim Emittenten besonders günstige Konditionen.

Welche Börse die geeignetste ist, lässt sich nicht pauschal beantworten. Diese Kriterien sind bei der Wahl wichtig:. Allerdings gibt es mittlerweile mit der Tradegate Exchange ein Plattform, die sehr günstig ist und gleichzeitig als offizieller Börsenplatz reguliert ist. Viele Broker bieten deshalb besondere Konditionen beim Handel. Flatex etwa offeriert eine Handelspauschale, in der die Börsengebühren beim Handel über die Tradegate Exchange bereits enthalten sind.

Der Broker benk wiederum bietet ein Inlandspaket, bei dem beim Handel über die Tradegate Exchange besonders viele Trades kostenlos sind. Allerdings werden nicht alle Wertpapiere auch an der Tradegate Exchange gehandelt. Viele Broker bieten die Möglichkeit, dass der Handel über die Börse ausgeführt wird, an der der Preis am günstigsten ist.

Die Unterschiede sind aber meistens gering. Bei ausgefalleneren Wertpapieren stellt sich die Frage ohnehin nicht, sie werden oft nur an einer Börse gehandelt, oft in Frankfurt. Bei Zertifikaten wiederum spricht meist nichts dagegen, sie direkt vom Emittenten zu kaufen. Das gilt vor allem, wenn die Kurse transparent sind.

So ist das Risiko gering, dass dem Käufer ungünstige Kurse angeboten werden. Allerdings sollten er nicht nur auf die Handelsgebühren achten sondern auch darauf, ob beim Erwerb über den Herausgeber ein Spread oder ein Ausgabeaufschlag Kosten verursacht.