Aktuelle Bauzinsen: Wo stehen die Zinsen, und wie geht es 2018 weiter?

 

Hinweis der Redaktion: Entgegen vielfachen Angaben in den Medien, konnten Anleger in mit Tagesgeld Zinsen durchaus eine positive Real-Rendite erwirtschaften, denn die Jahresinflation betrug nur rund 0,50%.

Warum sehen wir den Anstieg der Bauzinsen gelassen? Wenn Sie nähere Informationen zu Cookies und deren Deaktivierung wünschen, lesen Sie bitte unsere Datenschutzhinweise. Doch die Ergebnisse werden sich deutlich verschlechtern, wenn die Zinsen niedrig bleiben — trotz der guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen. Das wäre zwar wünschenswert, ist aber kein Muss.

Die heutige Situation: Wo stehen die Hypothekenzinsen aktuell?

Hinweis der Redaktion: Entgegen vielfachen Angaben in den Medien, konnten Anleger in mit Tagesgeld Zinsen durchaus eine positive Real-Rendite erwirtschaften, denn die Jahresinflation betrug nur rund 0,50%.

Notenbanken Sitzungen mit zinsrelevanten Entscheidungen. Die Abbildung 1 zeigt die Entwicklung der Zinssätze als arithmetische Mittelwerte der 10 besten Angebote. Stichtag der Datenaufnahme ist jeweils der Aktuelle Entwicklung der Tagesgeldzinssätze von bis Monats-Mittelwerte der 10 besten Anbieter aus unserem Vergleichsrechner. Anhand des zeitlichen Verlaufs der Mittelwerte wird die die Abnahme der Tagesgeldkonto Zinsen seit Juni deutlich, es gab nur eine Richtung: Allerdings mit nur noch einer geringen Abnahme seit Im Dezember 1,03 entwickelte sich die Zinssituation wieder etwas positiver.

Unsere Umfrage über die weitere Entwicklung der Tagesgeld Zinsen: Es werden keine Daten, auch keine IP Adresse, gespeichert! Hier das Ergebnis der Umfrage Der Zinsvergleich basiert auf einer täglichen Auswertung von Tagesgeld Angeboten. Berücksichtigt werden In- wie ausländische Onlinebanken, Banken und Privatbanken mit einem deutschsprachigen Auftritt. Steigen die derzeitigen Marktzinsen, dann steigen in der Regel auch die Tagesgeld Zinsen, wobei hier immer der Nominalzins gemeint ist.

Natürlich gilt dies auch für den umgekehrten Fall. Um für Kunden attraktiver zu sein, sind bestimmte Geldinstitute inzwischen aber dazu übergegangen, auch im Rahmen von Tagesgeldkonten Zinsgarantien zu vergeben. Die Zinsentwicklung ist aktuell von einem leichten Aufschwung geprägt, insbesondere die Autokonzerne benötigen offenbar Geld und geben überdurchschnittliche Zinsen, allerdings nur für Neukunden. Meist handelt es sich dabei um Zinsgarantie Angebote.

Das Problem besteht dabei vor allen Dingen darin, dass einige Zins-Angebote nur für einen bestimmten Zeitraum bzw. Ein entsprechender Bank Zins Vergleich kann einfach durchgeführt werden und gibt einen schnellen Überblick. Ein guter Vergleichsrechner berücksichtigt dabei immer auch, dass Zinserträge für verschiedene Anlagesummen berechnet werden müssen. Denn einige Banken staffeln die Zinsen je nach der Anlagesumme.

Dann erhält der Bankkunde oft nur einen deutlich geringeren Zinssatz für seine Einlage, als die Produktwerbung vorgibt. Je öfter die Bank auf dem Tagesgeldkonto Zinsen gutschreibt, desto mehr Rendite wirft die Geldanlage ab. Die Redaktion hat die besten Anlagezins-Angebote im Januar auf die Zinszahlungsintervalle in Deutschland untersucht:.

Darunten fallen viele Autobanken, wie Audi, Mercedes und Volkswagen. So lange wie nötig. Die Zinsen werden so lange niedrig bleiben müssen, bis wir sehen, dass sich die Inflationsrate in der Euro-Zone wieder auf unseren Zielwert von knapp unter zwei Prozent zubewegt.

Aber wir brauchen die Niedrigzinsen weiterhin dringend, um die Inflationsrate wieder stabil auf zwei Prozent zu bringen und die Erholung der Euro-Zone abzusichern. Die anhaltend niedrigen Zinsen verunsichern die Sparer, insbesondere in Deutschland. Was raten Sie den Sparern? Wir müssen die Inflation wieder unter aber nahe an zwei Prozent bringen, das ist seit langer Zeit unsere Definition von Preisstabilität. Warum sind die Zinssätze so niedrig? Weil die Kapitalrenditen in der Wirtschaft zurückgegangen sind.

Um die Niedrigzinsphase so kurz wie möglich zu halten, brauchen wir mehr private Investitionen und eine Politik der Regierungen, die die Voraussetzungen für profitable Projekte schafft. So lange ist unser bester Beitrag für die Sparer, dass wir unsere Leitzinsen niedrig halten. Technisch ist das nicht schwer zu bewerkstelligen. Sie sehen es an der US-Notenbank, die es gerade vormacht. Wichtiger ist, dass unser Umfeld — damit meine ich die Politik der Regierungen — uns beim Generieren von Wachstum unterstützt.

Wenn das nicht passiert, werden wir die Zinsen sehr lange niedrig halten müssen. Es liegt also nicht allein in unserer Hand, ob der Ausstieg aus der Niedrigzinsphase gelingt, es hängt auch vom Reformtempo der Euro-Staaten ab. Sie haben besonders mit den Leitzinsen als makroökonomisches Steuerungsinstrument die langfristigen Zinsen künstlich auf ein extrem niedriges Niveau gedrückt.

In der Abbildung 2 sind die Mediane der Zins-Erwartung aus den Prognosen der einzelnen Mitglieder für jedes Jahr berechnet und die Einschätzung, wo sich die Fed Funds Rate langfristig einpendeln wird, grafisch dargestellt. Tagesgeld , Quellen: Fed Protokoll Dez , März , Sept Deutlich wird die kontinuierliche Reduzierung der Zinserwartung: Auch die längerfristige Zinserwartung wurde nach unten revidiert. Bedingt durch weitere ungünstige Rahmenbedingungen wie ein schwaches globales Wachstum, Sorgen um China etc.

Neben der Geldpolitik der Notenbanken beeinflussen auch aktuelle politische Ereignisse die Tagesgeld Zinsen. Wenn Anleger weltweit Kapital aus risikoreichen Anlagen abziehen und auf dem Geldmarkt parken, kann dies zu abnehmenden Zinsen führen. Sollte hier die Mrd. Euro Grenze unterschritten werden, könnte sich das positiv auf die Geldmarktzinsen auswirken. Die Zins-Situation ist kurzfristig kaum realistisch einzuschätzen, weil mehrere Einflussfaktoren stark variieren.

Die Redaktion erwartet für die Zinsen auf Tagesgeld in den nächsten 3 Monaten: Auch im restlichen Europa sind die Tagesgeldzinssätze deutlich unter ihrem langjährigen Niveau, die Abbildung 3 dokumentiert den aktuellen Stand. Mittlere Tagesgeldzinssätze im Dezember in Europa. Persistent weakness in productivity growth has contributed to lower estimates of potential growth. Long-term interest rates are also expected to be lower than previously projected, reflecting a possible decline in the real interest rate and weaker inflation forecasts.

Die Tagesgeld Zinsen und auch die Realzinsen werden nicht mehr das Vorkrisenniveau vor erreichen. Demnach werden die Notenbanken zwar in den nächsten Jahren die Leitzinsen wieder moderat anheben und dadurch auch die Zinsen wieder steigen.

Aber die nachlassende wirtschaftliche Dynamik in den Schwellenländern und die geringe Investitionsneigung in den entwickelten Ländern führten zu deutlich geringen Renditen bei Anleihen als zu Beginn der Jahre, wie in Abbildung 4 dargestellt.

Konvergenz der Rendite jähriger Staatsanleihen und Leitzinsen der G3-Volkswirtschaften von — Eine Erholung der Zinsen wird nicht zu einer Rekonvaleszenz auf das Zins-Niveau von — führen. Die langfristige Zinsentwicklung kann stellvertretend an den Renditen der Staatsanleihen Bonds abgelesen werden. Irgendwann ist es dann soweit: Die Systemtheorie würde sagen, die niedrigen Zinsen haben sich selbstreferentiell im Finanz- und Wirtschaftssystem etabliert.

Die Notenbanken haben seit der Finanzkrise die Kapitalmarktzinsen und Geldmarktzinsen wie nie zuvor manipuliert. Indem die FED und die EZB die Leitzinsen quasi auf null gesetzt haben, liegt das reale Zinsniveau deutlich unter dem, wie es der wirtschaftlichen Entwicklung angemessen wäre. Deutlich zu sehen ist, dass ab die mittleren Leitzinsen und die Zinsen nach der Taylor-Regel zunehmend divergieren. Die Leitzinsen liegen, mit Ausnahme von nach Ausbruch der Finanzkrise, um mehrere hundert Basispunkte unter den nach Taylor berechneten Zinsen und damit zu niedrig.

Taylor entwickelt, die Formel ist:. BoJ Japanische Notenbank Gegenstand der Betrachtung ist der Zeitraum in dem der Ereignisfall eintritt bis zur Rückzahlung der Einlage an den Sparer beispielsweise durch einen Einlagensicherungsfonds.

In der Regel handelt es sich dabei um einen Zeitraum von 20 Tagen, nach der demnächst gültigen Verordnung um 7 Tage. Diese Einlagensicherung auf Zinserträge im Ereignisfall setzt eine vertragliche Vereinbarung über eine Verzinsung der Einlage zwischen Bank und dem Kunden voraus, was üblicherweise immer der Fall ist. Wie unsere hausinternen Daten zeigen, lag unser Bestzins für Kredite mit jähriger Zinsbindung seit dem Frühjahr stets unter der 2-Prozent-Marke und sank im Oktober sogar auf ein Allzeittief von 0,69 Prozent pro Jahr.

Der Anstieg, den wir in den letzten Wochen verzeichneten, beträgt etwa 0,4 Prozentpunkte hinter dem Komma, womit der Bestzins für zehnjährige Zinsbindungen aktuell bei etwa 1,10 Prozent pro Jahr liegt. Ein Anstieg bedeutet also nüchtern betrachtet nichts anderes als eine Rückkehr zur Normalität. Zwar rechnen auch unsere Spezialisten damit, dass die Zinsen für eine Baufinanzierung langfristig eher wieder steigen werden. Es besteht derzeit keine Gefahr eines eklatanten Zinssprungs.

Trotzdem möchten wir im Folgenden verdeutlichen, welche Konsequenzen steigende Bauzinsen für Ihre Baufinanzierung haben. Sie können sich mit ihrem Einkommen weniger Eigenheim leisten, sie nehmen also niedrigere Darlehen auf und versuchen, ihr Haus oder ihre Wohnung günstiger zu erwerben. Gleichzeitig bedeuten steigende Bauzinsen in der Regel, dass entweder die Monatsraten oder die Gesamtlaufzeiten der Baufinanzierungen in die Höhe klettern.

Warum ist das so? Viele Immobilienkäufer wissen von Beginn an, wie viel sie sich pro Monat leisten können und haben sich eine bestimmte Obergrenze gesetzt, sagen wir Euro. Dahinter steht eine klare Logik: Umso länger dauert es, die Schulden abzutragen. Bei gestiegenen Hypothekenzinsen haben Immobilienkäufer also im Hinblick auf ihr Budget nur zwei Möglichkeiten: Entweder sie akzeptieren die Situation und nehmen in Kauf, dass sich die ganze Rückzahlung in die Länge zieht, oder sie erhöhen die gesamte Rate und damit den Tilgungsanteil, um in der vorgesehenen Zeitspanne zu bleiben.

Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Unsere Einschätzungen, wie es mit den Bauzinsen weitergeht, mögen eine erste Orientierungshilfe für Sie darstellen.

Dass sie momentan eher langsam und moderat mit wenigen Prozentpunkten hinter dem Komma ansteigen, kann im ersten Moment beruhigend sein. Greifbarer wird das alles für Sie, indem Sie die Unterschiede durchrechnen. Dabei sind Ihnen zwei Tools behilflich: Unser Bauzinsen-Chart und unser Kreditrechner. Wir begleiten Sie an dieser Stelle durch ein Rechenbeispiel hindurch. Im ersten Schritt werfen wir anhand des Zinscharts einen kurzen Blick in die Vergangenheit:.

Betrachtet man die Kurve, die das Zinschart daraufhin ausgibt, so zeichnet sich für die Vergangenheit folgendes Bild ab:. Daraus lässt sich ableiten: Selbst, wenn die Hypothekenzinsen ab sofort wieder anziehen und langfristig steigen, dann ist ein jährlicher Anstieg von maximal 0,5 Prozentpunkten üblich.

Es kann als unwahrscheinlich angesehen werden, dass die Bauzinsen aktuell innerhalb der nächsten 12 Monate um mehr als 0,5 Prozentpunkte steigen. Um das herauszufinden, stellen wir nun mithilfe des Kreditrechners einen Vergleich an. In der Vergleichsrechnung tauschen wir lediglich eine Variable aus, den festen Sollzins. Im vorigen Abschnitt sprachen wir davon, dass maximal 0,5 Prozentpunkte Anstieg oder Abfall je nachdem, in welcher Phase sich die Marktzinsen gerade befinden pro Jahr üblich sind.

Die monatliche Rate ist aufgrund des Zinsanstiegs um gut Euro gestiegen, weil Sie aber trotz gestiegener Bauzinsen immer noch gleich viel tilgen nämlich 3 Prozent pro Jahr ist die Restschuld nach 10 Jahren um etwa 2. Wenn die Zinsen steigen, wirkt sich das auf Ihre monatliche Belastung aus, die dann ebenfalls steigt. Diese Entscheidung, ob Sie Ihren Immobilienerwerb jetzt umsetzen wollen oder nicht, können wir Ihnen natürlich nicht abnehmen.

Mit unserer Beispielrechnung haben wir versucht, das Risiko steigender Bauzinsen anhand von konkreten Geldbeträgen zu skizzieren, aber die Ergebnisse werden mit Sicherheit von jedem anders interpretiert:. Für den einen sind Euro mehr bei der monatlichen Rate inakzeptabel, für den anderen kaum der Rede wert. Lassen Sie sich von 0,5 Prozentpunkten mehr oder weniger nicht hetzen. Wichtig ist, einen Immobilienkauf in Ruhe anzugehen und die Entscheidung niemals überstürzt zu treffen.

Zudem gibt es Mittel und Wege, den Anstieg der Hypothekenzinsen wieder abzufedern, worauf wir in den folgenden Abschnitten eingehen. In diesem Abschnitt geht es darum, wie Sie mögliche Zinsanstiege ausgleichen können. Eines müssen Sie bei allen Überlegungen im Hinterkopf behalten: Sobald Sie sich einmal für eine Zinsbindung entschieden haben, steht Ihre monatliche Rate für die kommenden Jahre fest. So ist es zumindest, wenn Sie Ihre Baufinanzierung mit einem Annuitätendarlehen gestalten, was unseren Daten zufolge etwa 70 Prozent aller Immobilienkäufer tun.

Das bedeutet für Sie: Beeinflussen können Sie die Monatsrate nur, bevor Sie die Entscheidung gefällt und den Darlehensvertrag unterschrieben haben. In der Zeit danach, wenn das Darlehen bereits läuft, sind Ratenveränderungen in der Regel nur in seltenen Fällen möglich.

Zu Beginn haben Sie aber die Möglichkeit, auf gestiegene Hypothekenzinsen zu reagieren und vor Abschluss des Vertrags an bestimmten Stellschrauben zu drehen.

Wenn Sie die Rate unbedingt dabei belassen wollen, gibt es nur eine Möglichkeit: Die anfängliche Tilgungsrate herabzusetzen. In der Beispielrechnung hatten wir sie mit 3 Prozent pro Jahr definiert.

Sie tilgen im ersten Jahr direkt drei Prozent Ihrer Restschuld. Das wäre zwar wünschenswert, ist aber kein Muss. Indem Sie sich beispielsweise für eine zweiprozentige, anfängliche Tilgung entscheiden, können Sie die Obergrenze Ihrer monatlichen Rate beibehalten. Weil Sie nun im selben Zeitraum weniger von der Restschuld abtragen, verlängert sich dadurch der Zeitraum, in dem Sie Ihre Baufinanzierung beglichen haben werden, um einige Jahre nach hinten heraus.

Überlegen Sie sich genau, ob Ihnen die geringere Monatsrate das wert ist und ziehen Sie bei Unsicherheiten einen Spezialisten zurate. Und zwar sinkt er pro zehn Prozent niedrigerem Beleihungswert um etwa 0,1 Prozentpunkte.

Haben Sie zuvor mit dem Gedanken gespielt, einen Teil Ihres Vermögens nicht direkt in den Kauf zu investieren sondern zurückzubehalten, so kann sich Umdenken nun bei steigenden Bauzinsen lohnen. Mehr Eigenkapital per Privatkredit mit günstiger Verzinsung von Verwandten leihen und auf diese Weise den Sollzins optimieren.

Sondertilgungen sind Extrazahlungen, die Sie zusätzlich zu den monatlichen Raten leisten, während das Darlehen bereits läuft. Nun fragen Sie sich möglicherweise, woher nehmen?

Denkbar als Quelle sind beispielsweise Gehaltserhöhungen oder Erbschaften, von denen Sie heute noch nichts wissen. Genauso gut kann es sich aber um Einkünfte handeln, die Ihnen bereits heute bekannt sind, zum Beispiel die Auszahlung einer kapitalbildenden Lebensversicherungsprämie oder die Zuteilungsreife eines Bausparvertrags.

Ob bewusst geplant oder überraschend möglich geworden: Steht Ihnen plötzlich mehr Geld zur Verfügung, dann ist es optimal, wenn Ihre Baufinanzierung kostenlose Sondertilgungen erlaubt. Anders als direkt eingebrachtes Eigenkapital können die Sonderzahlungen zwar den Sollzins nicht senken. Sie haben aber einen anderen, mildernden Effekt: Sie kürzen die Laufzeit des Darlehens, weil sie die Restschuld rapide herabsetzen. Weil der anfangs vereinbarte Sollzins immer auf die sinkende Restschuld angerechnet wird, reduzieren Sie durch Sonderzahlungen die anfallenden Zinskosten ganz erheblich.

Achten Sie aber darauf, dass die Möglichkeit zu kostenlosen Sondertilgungen expplizit in Ihrem Vertrag stehen, denn einen generellen Anspruch darauf haben Immobilienkäufer nicht. In der Niedrigzinsphase der vergangenen Jahre, die bis heute anhält, empfehlen unsere Spezialisten grundsätzlich auf möglichst lange Zinsbindungen zu setzen. Den sehr niedrigen Zinssatz sollte sich jeder möglichst lange sichern, um sich vor steigenden Zinsen zu schützen.

Bei dieser Empfehlung bleiben wir aktuell auch, weil die Zinsen wie oben bereits skizziert in den kommenden Monaten nur sehr moderat steigen werden. Kurze Zinsbindungen von beispielsweise fünf Jahren sind vor allem dann sinnvoll, wenn die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass die Zinsen in Kürze wieder sinken werden, der Scheitelpunkt also erreicht ist.

Denn damit halten Sie sich ein Hintertürchen offen und kommen schnell wieder aus Ihrem Darlehensvertrag heraus, um Ihre finanzielle Belastung mit niedrigeren Sollzinsen wieder zu reduzieren. Anschlussfinanzierer haben in der heutigen Lage einen besonderen Vorteil: Sie können sich die jetzt noch gültigen, niedrigen Hypothekenzinsen sichern, obwohl sie das Darlehen noch gar nicht sofort brauchen.

Damit hebeln Sie Ihr Zinsänderungsrisiko aus.