Benzinpreise aktuell: Die günstigste Tankstelle in Ihrer Nähe

 


Katja setzt dabei voll und ganz auf ihre Roadrunner Premium-Karte. Ein Barrel der für den europäischen Rohölmarkt wichtigen Nordseesorte Brent kostete Anfang noch 40 Dollar, aktuell sind es rund 90 Dollar.

Die wichtigsten Vorteile Ihrer Roadrunner Card


Die Fahrzeugkarte wird auf das Kennzeichen eines betrieblich genutzten Fahrzeugs ausgestellt und ermöglicht die Abrechnung nach fahrzeugbezogenen Umsätzen unabhängig davon, wer das Fahrzeug benutzt hat.

Das Zweikarten-System aus Fahrerkarte und Fahrzeugkarte Car-Card ermöglicht es Unternehmen detailliert nachzuvollziehen, welcher Fahrer wann und wo mit welchem Firmenfahrzeug welche Umsätze getätigt hat. Nicht nur Geschäftskunden schätzen den persönlichen Service ihrer Tankstellengesellschaft vor Ort für bundesweit bargeldlose Mobilität.

Familienmitglieder sind mit der auf Ihren Namen ausgestellten Fahrerkarte bargeldlos mobil, ganz gleich welches Fahrzeug sie benutzen. Die Fahrzeugkarte wird auf das Kennzeichen Fahrzeugs Ihres Haushalts ausgestellt und ermöglicht die Abrechnung nach fahrzeugbezogenen Umsätzen unabhängig davon, welches Familienmitglied damit unterwegs war. Aktivität und Mobilität gehören für Katja Mühlberger zusammen.

Da sie beruflich noch längere Zeit in Süddeutschland gebunden ist, sieht Katja ihre Familie und ihren Freundeskreis nur an den Wochenenden. Für die langen Heimfahrten nutzt die begeisterte Motorradfahrerin einen Diesel-Pkw. Katja setzt dabei voll und ganz auf ihre Roadrunner Premium-Karte.

Neben Kraftstoffen, Schmierstoffen und Serviceleistungen nutzt sie auch beim Kauf von Zubehör- und Ersatzteilen, bei der Wagenwäsche und im Shop die Vorteile des bargeldlosen Zahlungsverkehrs. Laura und Carsten nutzen Premiumleistung im Doppelpack. Carsten liebt sein Cabrio und seine Laura. Laura liebt Carsten und dessen Cabrio.

Deshalb ist Carsten nun öfter als ihm liebt ist mit Lauras Diesel-Pkw unterwegs. Dabei mangelt es ihm, dank Roadrunner - bis auf die frische Luft - an nichts. Laura hat ebenfalls eine Roadrunner Premium-Karte und ist damit genauso mobil wie Carsten - ob mit ihrem Kombi oder mit Carstens Cabrio.

So kann Stefanie nicht nur tanken, sondern auch Öl- und Serviceleistungen sowie Zubehör und Wagenwäsche über die Karte in Anspruch nehmen. Die Eltern unterstützen ihn mit einer Roadrunner Basic-Karte, die lediglich tanken erlaubt. Wenn Sie über eine Roadrunner Card verfügen, sollten Sie einmal mit Ihrem Arbeitgeber über die Möglichkeit eines steuer- und sozialabgabenfreien Mitarbeiterzuschusses max.

Einmal voll tanken für einen Euro - der Traum eines jeden Autofahrers. Und er ist seit fast zwanzig Jahren Wirklichkeit: Dort wird der Treibstoff zu 90 Prozent vom Staat subventioniert, was dazu führt, dass ein Liter Benzin umgerechnet weniger als zwei Cent kostet. Davon können deutsche Autofahrer nur träumen. Seit Ende August müssen mehr als Wie sich der Spritpreis zusammensetzt, wodurch er beeinflusst wird und wie man die Spritkosten möglichst gering halten kann - das wird im Folgenden kurz und bündig erklärt.

Des weiteren schlagen die Mineralölgesellschaften und Tankstellen ihre jeweiligen Betriebs- und Lagerkosten auf den Preis auf. Dieser Betrag setzt sich zusammen aus: In diesen 11 Cent sind unter anderem die Betriebskosten und der Gewinn der Tankstellen enthalten.

Der Benzinpreis unterliegt laufenden Schwankungen und variiert inzwischen mehrmals täglich. Die Preisentwicklung wird dabei vom Rohölpreis, von der Fördermenge, von der weltweiten Nachfrage, vom Wechselkurs des Euro denn Rohöl wird in Dollar gehandelt , dem von den Mineralölgesellschaften festgelegten Produktpreis und dazu von globalen, politischen und ökonomischen Entwicklungen beeinflusst.

Ein Barrel der für den europäischen Rohölmarkt wichtigen Nordseesorte Brent kostete Anfang noch 40 Dollar, aktuell sind es rund 90 Dollar. Nach Angaben des Verbraucherpreisindex des Statistischen Bundesamts stiegen die Preise für die allgemeinen Mobilitätskosten im Zeitraum von bis um mehr als zehn Prozent.

Dieser Preisanstieg liegt jedoch nicht allein daran, dass im gleichen Zeitraum die Preise für Diesel und Benzin um mehr als 23 Prozent gestiegen sind. Denn zusätzlich kletterten auch die weiteren Betriebskosten für einen Pkw - etwa Reparaturen, Inspektionen sowie Kfz-Versicherungen - um durchschnittlich jeweils gut acht Prozent. Insgesamt entfällt etwa ein Drittel der gesamten Betriebskosten eines Pkw auf die Kraftstoffkosten. Durch eine vorausschauende Fahrweise ohne extreme Beschleunigungen oder Verzögerungen, durch frühzeitiges Schalten in den nächst höheren Gang sowie den zurückhaltenden Einsatz von Nebenverbrauchern, wie etwa der Klimaanlage, können erhebliche Spriteinsparungen realisiert werden.