DE10135138A1 - Integrierte mehrfache biomedizinische Informationsquellen - Google Patents

 


Member States shall require licensing for the following practices: Growth inhibitory activity of extracts and purified components of black cohosh on human breast cancer cells. Wie es in diesen Figuren veranschaulicht ist, kann eine ausführliche Planungsseite für die biomedizinische Ausrüstung vorgeschlagene spezifische Änderungen zusammenfassen, wie beispielsweise nach Funktionsabschnitt aufgeschlüsselt, in diesem Fall der Untereinheit. Die Optimierung des Strahlenschutzes von Personen, die medizinischer Exposition ausgesetzt sind, bezieht sich auf die Höhe der Individualdosis und muss wie in Artikel 56 beschrieben mit dem medizinischen Zweck der Exposition vereinbar sein. Derartige Darstellungen können wie vorstehend angeführt nach einem geeigneten Funktionsabschnitt der Einrichtung wie beispielsweise Abteilungen, Stellen, Gruppen oder wie in Fig.

Projekt zur VR-gestützten biomedizinischen Analyse


Since the end o f last year, GE HE is n ow a business [ Im Durchschnitt summieren sich die. On average, the austerity packages agreed. Es gi b t seit Ende letzten Jahres e i ne offizielle [ T h ere i s already a n Off ic ial Website - in Spanish, [ Mit im Gepäck unseres Alulight Ingenieurs ist, trotz der anstrengenden. In the luggage of our Alulight engineer there is still, despite the exhausting.

The inflation rate has been. Since the end of last year DB Sc hen ker h an ds over [ Seit Ende letzten Jahres w e rd en jedoch [ Since t h e end o f 2 , ho wever, they have [ The technical innovations at Eurex Bonds include a straight. Internet connection to the trading system, which Eurex Bonds has been. Most frequent English dictionary requests: Please click on the reason for your vote: This is not a good example for the translation above. The wrong words are highlighted.

It does not match my search. It should not be summed up with the orange entries The translation is wrong or of bad quality. Thank you very much for your vote! You helped to increase the quality of our service.

The improvement of Brazil's financial indicators that began to [ Damit stellte der US-Wissenschaftler einen für die Fachwelt und so den für die Perspektive der internationalen [ T he close n etworking [ Durch die Verdreifachung der Kapazitäten [ Die sich ergebenden Datenzusammenfassungen werden in einem Schritt für die Erzeugung eines Berichts in einem Schritt gespeichert. Eine zusätzliche Funktionalität des vorliegenden Verfahrens ermöglicht es, die Ausrüstungsdaten zur Terminierung oder Planung einer Ersetzung von Ausrüstung, einer Erweiterung des Inventars, von Verringerungen des Inventars, eines Vornehmens von Diensten usw.

Eine beispielhafte Logik bei der Planungsverarbeitung ist in Fig. Ferner können Dienstdatensätze eine Vorhersage für voraussichtlichen Ersetzungsbedarf für die Ausrüstung bereitstellen. Ähnlich können Fehlercodes oder Ausfalldatensätze als die Grundlage zur Vorhersage einer möglichen Ersetzung der Komponenten dienen.

In einem Schritt werden basierend auf der Analyse des Schritts Zahlen und Typen der Ausrüstungsersetzung vorhergesagt und gespeichert. Bei Bedarf können diese Vorhersagen eine Berücksichtigung voraussichtlicher Kosten der Ersetzung wie beispielsweise basierend auf aktuellen Kosten der Ersatzeinheiten umfassen.

In einem Schritt wird basierend auf der Analyse und Ersetzungsoptionen ein Planungsbericht erzeugt. Ein weiterer Verarbeitungstyp, der durch das vorliegende Verfahren erleichtert werden kann, ist auf eine Identifizierung eines potentiellen Trainingsbedarfs basierend auf einer Verwendung der biomedizinischen Ausrüstungskomponenten gerichtet.

Die Verarbeitung beginnt in einem Schritt , in dem auf Daten für die Komponenten aus der zentralisierten Datenbank zugegriffen wird. In einem Schritt werden die Daten zur Identifizierung von Faktoren, die einen Bedarf für ein Personaltraining angeben können, analysiert.

Derartige Faktoren können beispielsweise protokollierte Fehler, Ausfallzeiten, Dienst- oder Prozeduranfragen usw. Zusätzlich zu der Identifizierung der speziellen Komponenten und trainingsangebenden Parameter können die Daten auch zur Identifizierung spezifischer Bediener bzw. Bedienungspersonen oder Benutzer, die von einem zusätzlichen Training profitieren können, analysiert werden. Basierend auf der in den Schritten und ausgeführten Analyse wird in einem Schritt ein Trainingsbedarf identifiziert, und in einem Schritt wird ein einen möglichen Bedarf widerspiegelnder Bericht erzeugt.

Als ein optionaler Schritt kann ein tatsächliches Training geplant werden, wie es bei dem Schritt angegeben ist. Die vorstehend beschriebenen verschiedenen Analyse- und Berichterzeugungsschritte, die allgemein auf die in Fig. In einem Schritt wird der Bericht wie beispielsweise durch die Erzeugung einer Datendatei und die Kombination einer Datendatei mit einer Berichtvorlage zur Erzeugung einer Berichtdatei oder von Berichtdateien gespeichert.

Der Bericht kann elektronisch direkt zu der medizinischen Einrichtung übertragen werden, wie beispielsweise über eine konfigurierbare Netzverbindung, wie es bei einem Bezugszeichen angegeben ist. Die Einrichtung kann daraufhin den Bericht zu einer passenden Zeit abrufen. Sobald der Bericht zu der medizinischen Einrichtung übertragen ist, kann er auf eine Verwaltungs-Workstation geladen und dort betrachtet werden, wie es bei einem Schritt angegeben ist.

Ferner kann bei einem vorliegenden Ausführungsbeispiel eine einzelne Berichtdatei ein breites Spektrum "virtueller Berichte" umfassen, die jeweils Einzelheiten oder von einem Benutzer betrachtbare Seiten mit spezifischen Informationen bezüglich Komponenten, Abteilungen, Stellen, Gruppen usw. Die durch das vorliegende Verfahren bereitgestellten Berichte können auf geeignete Art und Weise formatiert werden.

Bei einem vorliegenden Ausführungsbeispiel werden jedoch die Berichte elektronisch erzeugt und über eine konfigurierbare Netzverbindung zu der medizinischen Einrichtung übertragen, wie beispielsweise in der Form von HTML-Seiten, die in einem bekannten Web-Browser oder einer anderen Anzeigeanwendung geöffnet und betrachtet werden können. Bei dem vorliegenden Ausführungsbeispiel sorgt die in Fig.

Bei dem veranschaulichten Ausführungsbeispiel sind derartige virtuelle Tasten für eine Ausführübersicht , Gruppenberichte , eine Inventaranalyse , eine Dienstabdeckungsanalyse , eine Leistungsanalyse , eine Planungsanalyse und eine Trainingsanalyse vorgesehen.

Werkzeuge wie beispielsweise ein Hilfe-Werkzeug sowie alternative Navigationswerkzeuge können bereitgestellt sein, die dem Benutzer einen direkten Zugriff auf virtuelle Berichte oder die Navigation in dem oder das Verlassen des Berichts ermöglichen.

Wie es vorstehend angeführt ist, kann bei einer Ausführung einer auf aktuellen und vergangenen gesammelten Daten basierenden Trendanalyse auch eine Trendgrafik bereitgestellt sein.

Wie es vorstehend angeführt ist, können bei Bedarf für die Einrichtung, Stelle, Gruppe oder Abteilung gesammelte Ausrüstungsdaten mit Profildaten für bekannte Populationen für ähnliche Einrichtungen verglichen werden, und es kann über virtuelle Tasten auf ausführliche Bewertungsberichte-zugegriffen werden, die die betreffende Einrichtung mit dem ausgewählten Profil vergleichen.

Bei dem veranschaulichten Ausführungsbeispiel ist eine derartige Bewertung zum Vergleich der Verwendungszeit der Ausrüstung, der Investition, und von Störungsdatensätzen über die Seite verfügbar. Ferner kann eine Übersicht für die Ausrüstungsleistung z.

Störungen für Ausrüstungskomponenten, die durch Dienstvereinbarungen abgedeckt sind, wie in einer Spalte angegeben bereitgestellt sein. Weitere Kommentare und Statusdaten können in einer zusätzlichen Spalte bereitgestellt sein. Die biomedizinischen Ausrüstungskomponentendaten können ferner zur Analyse des Inventars auf derartigen Grundlagen wie Abteilung, Gruppe, Stelle usw. Die grafischen Verfahren können die Daten auf eine geeignete Art und Weise darstellen, wie beispielsweise durch das in Fig.

Beispielsweise kann eine derartige Klassifizierung den Ausrüstungstyp, den Ausrüstungshersteller, die Gruppe, zu der die Einrichtung oder Stellenorte gehören, die Stelle, bei der sich die Ausrüstung befindet, usw. Wie es vorstehend angeführt ist, können bei einer Analyse von Ausrüstungsdaten über einen Zeitbereich wie beispielsweise durch eine Bezugnahme auf vergangene Ausrüstungszahlen und Leistung Trendwerkzeuge bereitgestellt sein, wie beispielsweise zur Betrachtung von die Änderungen nach Monat, Abteilung, Ausrüstung, Kategorien usw.

Die Inventaränderungsübersichtsseite stellt eine grafische Übersicht der Inventaränderungen bereit. Bei Bedarf können durch weitere Seiten zusätzliche spezifische Einzelheiten angeboten werden, wie beispielsweise zur Bereitstellung einer Angabe der spezifischen Ausrüstung oder Ausrüstungstypen, die aus dem Verkehr gezogen oder erworben wurden.

Die Abteilungstrendseite stellt auch eine grafische Angabe der Ausrüstungsänderungen pro Abteilung sowie eine die Änderungen widerspiegelnde numerische Zählwertdarstellung bereit. Wie es für Fachleute ersichtlich ist, können die verschiedenen Darstellungen des Inventars, der Inventartrends, der Inventarinvestition usw. Beispielsweise sind bei den in Fig. Durch eine Bezugnahme auf die Finanzdatensätze für die Einrichtung oder von einem Hersteller können jedoch spezifische Investitionsdarstellungen auf eine ähnliche Art und Weise veranschaulicht werden.

Ferner können durch eine Bezugnahme auf die Finanzdatensätze für einzelne Komponenten und auf Vorschriften für die Steuerbehörde auf die z.

Der Vergleich der Inventardaten mit ähnlichen Daten für Einrichtungsprofile bietet die Gelegenheit zum Vergleich und zur Bewertung der spezifischen Einrichtungsausrüstungsleistung. Bei einem Vergleich mit dem für die interessierende Einrichtung ausgewählten Einrichtungsprofil können die Bewertungsinformationen derartige Faktoren wie Ausrüstungszahlen, Ausrüstungsinvestition, Ausrüstungsleistung, Ausrüstungsstörungen usw.

Eine Spalte der tatsächlichen Zahl ist für jede Untereinheit sowie eine Referenzbereichsspalte für das ausgewählte spezifische Profil bereitgestellt. Andere Informationen wie beispielsweise Kommentare oder ein Status können in einer Spalte bereitgestellt sein. Beispielsweise kann bei einem vorliegenden Ausführungsbeispiel, bei dem der Profilbestand zur Bereitstellung einer zuverlässigen statistischen Grundlage für einen Vergleich nicht ausreicht z. Eine Übersichtsseite stellt bequem eine grafische Übersicht für das Niveau der Dienstvereinbarungsabdeckung von spezifischer biomedizinischer Ausrüstung bereit.

Die Seite stellt auch Werkzeuge bereit, die dem Benutzer eine Navigation zu ausführlicheren Seiten ermöglichen, die Trends bei der Dienstabdeckung zusammenfassen, insbesondere Dienstvereinbarungen, die sich über einen gewünschte Zeitraum erstrecken, und Übersichten über Zeitabschnitte, während denen die Dienstabdeckung abläuft.

Zusätzliche Datendarstellungen können zur Zusammenfassung von Zahlen oder Mengen von verschiedenen durch die Dienstvereinbarungen abgedeckten Ausrüstungstypen bereitgestellt sein. Beispielsweise können Bezeichnungen oder Bezugnahmen nach Abteilungen , denen die Ausrüstung zugewiesen ist, nach Stellenort , an dem sich die Ausrüstung befindet, oder nach Gruppe , zu der die Stelle gehört, bereitgestellt sein.

Die Informationen können auch nach Ausrüstungstyp und Ausrüstungshersteller dargestellt sein. Bei Bedarf kann auf ausführlichere Berichte für jede dieser Klassifizierungen von der Übersichtsseite aus zugegriffen werden. Zusätzliche Einzelheiten wie beispielsweise Handbuchnummern, Modellnummern usw. Bei Bedarf können Erwerbsdaten für die Ausrüstung in einer Spalte bereitgestellt sein, insbesondere wenn derartige Daten als die Grundlage für eine Garantie oder andere Dienstabdeckung dienen.

Es können ausführliche Identifizierungsnummern wie bei dem Bezugszeichen angegeben bereitgestellt sein, die Teile der Ausrüstung und durch die Einrichtung zur Bezeichnung der Ausrüstung verwendete Bezugscodes speziell identifizieren. Derartige Zusammenfassungen stellen somit leistungsfähige Werkzeuge zur Gruppierung und Analyse von Dienstabdeckungsvereinbarungen für spezifische Ausrüstung und zur Voraussage erforderlicher Änderungen oder Erneuerungen bei einer derartigen Abdeckung für Entscheidungsträger für die Einrichtung bereit.

Die in der zentralisierten Datenbasis für die Einrichtung gespeicherten Ausrüstungsdaten können auch zur Identifizierung von die Ausrüstungsleistung angebenden Parametern analysiert werden. Derartige Faktoren können die Ausrüstungsverwendung z.

Ähnliche Darstellungen sind für andere Gruppenbezeichnungen wie beispielsweise Ausrüstungshersteller, Ausrüstungsstelle, Stellengruppen, usw. Werkzeuge zur spezifischen ausführlichen Analyse können ebenfalls bereitgestellt sein, wie beispielsweise zum Zugriff auf virtuelle Berichtseiten, die Störungsursachen, vergangene Reparaturen, Störungskategorien, usw. Wie es vorstehend angeführt ist, können die Leistungsdaten mit ähnlichen Daten für aus bekannten Einrichtungsbeständen abgeleitete Profile von Einrichtungen verglichen werden, und es können durch Navigationswerkzeuge Bewertungsseiten dargestellt werden, wie beispielsweise zur Bereitstellung einer Ausfallbewertung, einer Störungsbewertung usw..

Eine Abteilungsübersichtsseite stellt bei dem veranschaulichten Ausführungsbeispiel Bezugnahmen auf den Hersteller der Ausrüstung sowie die Ausrüstungsbezeichnung bereit, wie es durch ein Bezugszeichen angegeben ist. Es sind Ausfallübersichtsinformationen bereitgestellt, die eine Zahl der Ausfälle und eine Zusammenfassung der Leistung über eine gewünschte Analyse wie beispielsweise ein Jahr umfassen. Spezifische Identifizierungen für die Ausrüstung sind in Spalten bereitgestellt, die eine bei der Analyse, der Ersetzung, und einer ähnlichen Planung nützliche Verfolgung einzelner problematischer Ausrüstungskomponenten ermöglichen.

Durch ausführliche Seiten wie beispielsweise in Fig. Zur Unterstützung bei der Ausrüstungsverwaltung, Vorhersage, Finanzplanung usw. Neben den unter A und B geforderten Informationen enthält der Strahlenschutzpass Name und Anschrift der ausstellenden Stelle und das Ausstellungsdatum. Notfallmanagementsysteme und Notfallpläne nach den Artikeln 69, 97 und Im Rahmen eines Notfallmanagementsystems zu berücksichtigende Aspekte.

Bewertung möglicher Notfall-Expositionssituationen sowie damit verbundener Expositionen der Bevölkerung und berufsbedingter Notfallexpositionen,. Erstellung von Notfallplänen auf der jeweils geeigneten Ebene im Zusammenhang mit bestimmten Anlagen oder menschlichen Betätigungen,. Vorkehrungen für eine vorherige Unterweisung sowie Aus- und Fortbildung der Notfalleinsatzkräfte und aller sonstigen Personen, die bei der Notfallreaktion Aufgaben zu erfüllen haben bzw.

Vorkehrungen für die individuelle Überwachung oder Ermittlung der Individualdosen der Notfalleinsatzkräfte und die Aufzeichnung der Dosen,. Im Rahmen eines Notfallplans zu berücksichtigende Aspekte. Referenzwerte für die berufsbedingte Notfallexposition, unter Berücksichtigung des Artikels 53,. Vorkehrungen für die unverzügliche Koordinierung zwischen den Organisationen, die an der Notfallvorsorge und -reaktion beteiligt sind, sowie mit allen anderen Mitgliedstaaten und mit Drittländern, die möglicherweise beteiligt sind oder vermutlich betroffen sein werden,.

Im Voraus sind Vorkehrungen zu treffen, um diese Aspekte gegebenenfalls während einer Notfall-Expositionssituation an die sich während des Notfalleinsatzes weiterentwickelnden jeweiligen Bedingungen anpassen zu können.

Vergleich der Dosen mit dem geltenden Referenzwert, wobei der Schwerpunkt auf den Gruppen liegt, deren Dosis den Referenzwert überschreitet,. Im Voraus bereitzustellende Informationen für die in einer Notfallsituation voraussichtlich betroffenen Einzelpersonen der Bevölkerung.

Grundbegriffe der Radioaktivität und Auswirkungen der Radioaktivität auf den Menschen und die Umwelt;. In einem Notfall bereitzustellende Informationen für die betroffenen Einzelpersonen der Bevölkerung. Entsprechend dem zuvor in den Mitgliedstaaten erstellten Notfallplan müssen die tatsächlich betroffenen Einzelpersonen der Bevölkerung im Falle eines Notfalls rasch und wiederholt Folgendes erhalten:. Informationen über die eingetretene Notfallsituation und nach Möglichkeit über deren Merkmale wie Ursprung, Ausbreitung und voraussichtliche Entwicklung ;.

Beschränkung des Verzehrs bestimmter Nahrungsmittel und von Wasser, die bzw. Ankündigungen, in denen empfohlen wird, den Anweisungen und Aufrufen der zuständigen Behörde Folge zu leisten. Geht dem Notfall eine Vorwarnphase voraus, so müssen die voraussichtlich betroffenen Einzelpersonen der Bevölkerung bereits in dieser Phase Informationen und Anweisungen erhalten, wie:. Ergänzend zu diesen Informationen und Anweisungen werden, wenn es die Zeit erlaubt, die Grundbegriffe der Radioaktivität und ihre Auswirkungen auf den Menschen und die Umwelt in Erinnerung gerufen.

Als Anhaltspunkt dienende Liste von Baustoffen, die hinsichtlich ihrer emittierten Gammastrahlung in Betracht zu ziehen sind, nach Artikel Materialien mit Rückständen aus Industriezweigen, in denen natürlich vorkommende radioaktive Materialien verarbeitet werden, wie:. Anforderungen an für hoch radioaktive umschlossene Strahlenquellen verantwortliche Unternehmen nach Artikel Endlager ab oder an ein anderes zugelassenes Unternehmen weiter, sofern die zuständige Behörde nichts anderes bestimmt hat;.

Identifizierung und Kennzeichnung hoch radioaktiver umschlossener Strahlenquellen nach Artikel Diese Nummer wird — soweit möglich — auf der Strahlenquelle eingraviert oder eingeprägt. Die Nummer wird auch auf dem Behältnis der Strahlenquelle eingraviert oder eingeprägt. Ist dies nicht möglich oder werden wieder verwendbare Transportbehältnisse eingesetzt, so müssen auf dem Behältnis der Strahlenquelle zumindest Angaben zur Art der Strahlenquelle vorhanden sein.

Das Behältnis der Strahlenquelle und — soweit möglich — die Strahlenquelle selbst werden mit einem entsprechenden Zeichen zur Warnung vor der Strahlungsgefahr markiert und etikettiert. Der Hersteller legt eine Fotografie jedes hergestellten Typs einer Strahlenquelle sowie eine Fotografie des typischen Behältnisses einer Strahlenquelle vor.

Das Unternehmen sorgt dafür, dass jeder hoch radioaktiven umschlossenen Strahlenquelle schriftliche Unterlagen beigefügt sind, aus denen hervorgeht, dass die Quelle entsprechend Nummer 1 über eine Identifizierungsnummer verfügt und gekennzeichnet ist, und dass die in Nummer 1 genannten Kennzeichnungen und Etiketten lesbar bleiben.

Die Unterlagen enthalten ferner gegebenenfalls Fotografien der Strahlenquelle, des Behältnisses der Strahlenquelle, der Transportverpackung, der Vorrichtung und der Ausrüstung. Als Anhaltspunkt dienende Liste bestehender Expositionssituationen nach Artikel Exposition aufgrund einer Kontamination von Gebieten durch radioaktive Rückstände aus.

Strategie für die Durchführung von Erhebungen zu Radonkonzentrationen in Innenräumen oder zu Bodengaskonzentrationen, zum Zweck der Abschätzung der Radonkonzentrationsverteilung in Innenräumen, für den Umgang mit Messdaten und für die Aufstellung sonstiger relevanter Parameter wie Boden- oder Gesteinsarten, Durchlässigkeit und Gehalt an Radium in Gestein oder Boden.

Verfolgter Ansatz sowie herangezogene Daten und Kriterien für die Abgrenzung von Gebieten oder für die Festlegung anderer Parameter, die als spezifische Indikatoren für Situationen mit einer potenziell hohen Radon-Exposition genutzt werden können.

Ermittlung von Kategorien von Arbeitsplätzen und öffentlich zugänglichen Gebäuden, wie Schulen und unterirdische Arbeitsplätze sowie Arbeitsplätze und Gebäude in bestimmten Gebieten, in bzw. Grundlage für die Festlegung von Referenzwerten für Wohnräume und Arbeitsplätze.

Gegebenenfalls die Grundlage für die Festlegung von verschiedenen Referenzwerten für die unterschiedliche Nutzung von Gebäuden Wohnräume, öffentlich zugängliche Gebäude, Arbeitsplätze sowie für bestehende und neue Gebäude.

Kommunikationsstrategie zur Schärfung des Bewusstseins der Öffentlichkeit und Unterrichtung örtlicher Entscheidungsträger, Arbeitgeber und Arbeitnehmer über die Radonrisiken, auch in Bezug auf das Rauchen. Zu erwägen sind auch Kriterien für die Akkreditierung von Mess- und Sanierungsdiensten. Gegebenenfalls Erwägung anderer damit verbundener Fragen und entsprechender Programme wie Energieeinsparprogramme und Programme zur Luftqualität in Innenräumen.

Entsprechungstabelle nach Artikel This site uses cookies to improve your browsing experience. Would you like to keep them? Skip to main content. This document is an excerpt from the EUR-Lex website. EU case law Case law Digital reports Directory of case law. Need more search options? Use the Advanced search. Help Print this page. Expand all Collapse all.

Languages, formats and link to OJ. To see if this document has been published in an e-OJ with legal value, click on the icon above For OJs published before 1st July , only the paper version has legal value. Gesundheitsüberwachung Strahlenschutz Gesundheitsrisiko Arbeitssicherheit ionisierende Strahlung medizinische Diagnose Strahlenbiologie Subject matter: Überwachung der Sicherheit Directory code: Rat der Europäischen Union Form: Die Mitgliedstaaten Additional information: Vertrag zur Gründung der Europäischen Atomgemeinschaft Legal basis: Dabei ist die mittlere Energie, die durch die ionisierende Strahlung auf die Materie in einem Volumenelement übertragen wird, dm die Masse der Materie in diesem Volumenelement.

Es handelt sich um den Quotienten aus dN und dt; dabei ist dN der Erwartungswert der Anzahl der Kernübergänge aus diesem Energiezustand im Zeitintervall dt: Die Einheit der Aktivität ist das Becquerel Bq.

Sie ist wie folgt definiert: Sie wird ausgedrückt durch: Artikel 13 Schätzung der effektiven Dosis und der Organ-Äquivalentdosis Zur Schätzung der effektiven Dosis und der Organ-Äquivalentdosis werden geeignete Standardwerte und -beziehungen herangezogen. Dies gilt auch für den Schutz von Selbständigen oder Freiwilligen. Artikel 42 Dosisermittlung bei unfallbedingter Exposition Die Mitgliedstaaten sorgen dafür, dass bei unfallbedingter Exposition das Unternehmen die relevanten Dosen und ihre Verteilung im Körper ermitteln muss.

Artikel 47 Verbot der Beschäftigung oder Einstufung nicht tauglicher Arbeitskräfte Die Mitgliedstaaten sorgen dafür, dass keine Arbeitskraft für irgendeinen Zeitraum für eine bestimmte Arbeit als Arbeitskraft der Kategorie A eingestellt oder eingestuft werden darf, wenn bei der medizinischen Überwachung festgestellt wurde, dass sie für diese bestimmte Arbeit nicht tauglich ist.

Artikel 50 Rechtsbehelfe Die Mitgliedstaaten legen das Verfahren für Rechtsbehelfe gegen die Befunde und Entscheidungen nach den Artikeln 46, 47 und 49 fest. Dabei müssen folgende Bedingungen berücksichtigt werden: Artikel 58 Verfahren Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass a für jede Ausrüstung für die relevanten Kategorien von Patienten schriftliche Protokolle für alle medizinisch-radiologischen Standardverfahren erstellt werden; b Angaben zur Patientenexposition Teil des Berichts über das medizinisch-radiologische Verfahren sind; c den überweisenden Personen Überweisungsleitlinien für die medizinische Bildgebung zur Verfügung stehen, in denen die Strahlendosen berücksichtigt werden; d bei medizinisch-radiologischen Tätigkeiten ein Medizinphysik-Experte in angemessener Weise und in dem Umfang hinzugezogen wird, wie es dem radiologischen Risiko der Tätigkeit entspricht.

Artikel 59 Fortbildung und Anerkennung Die Mitgliedstaaten sorgen dafür, dass bei anwendenden Fachkräften, Medizinphysik-Experten und den in Artikel 57 Absatz 2 genannten Personen die in den Artikeln 79, 14 und 18 enthaltenen Anforderungen an Aus- und Fortbildung und Anerkennung eingehalten werden. Artikel 64 Schätzung der Bevölkerungsdosis Die Mitgliedstaaten sorgen dafür, dass die Verteilung der abgeschätzten Individualdosen, die durch medizinische Exposition zu strahlendiagnostischen und interventionsradiologischen Zwecken verursacht werden, bestimmt wird, wobei gegebenenfalls die Verteilung nach Alter und Geschlecht der exponierten Personen zu berücksichtigen ist.

Verringerung der Exposition von Personen gegenüber radioaktiven Stoffen auf den relevanten Pfaden, c Personen: Artikel 73 Kontaminierte Gebiete 1. Die Mitgliedstaaten sorgen dafür, dass optimierte Schutzstrategien für den Umgang mit kontaminierten Gebieten Folgendes umfassen, sofern zutreffend: Artikel 77 Transparenz Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass Unternehmen, Arbeitskräfte, Einzelpersonen der Bevölkerung, sowie Patienten und sonstige Einzelpersonen, die medizinischer Exposition ausgesetzt sind, die Informationen im Zusammenhang mit der Rechtfertigung von Kategorien oder Arten von Tätigkeiten, der Regulierung von Strahlungsquellen und dem Strahlenschutz erhalten.

Artikel 81 Dosimetrie-Dienste Die Mitgliedstaaten sorgen dafür, dass Dosimetrie-Dienste die internen oder externen Dosen strahlenexponierter Arbeitskräfte, die einer individuellen Überwachung unterliegen, bestimmen um in Zusammenarbeit mit dem Unternehmen und im Falle externer Arbeitskräfte mit dem Arbeitgeber und gegebenenfalls mit dem arbeitsmedizinischen Dienst Aufzeichnungen über diese Dosen führen.

Artikel 87 Anforderungen an die Kontrolle hoch radioaktiver umschlossener Strahlenquellen Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass vor der Zulassung von Tätigkeiten im Zusammenhang mit einer hoch radioaktiven umschlossenen Strahlenquelle a für den sicheren Umgang mit Strahlenquellen und deren sichere Kontrolle, auch nachdem sie ausgediente Strahlenquellen geworden sind, angemessene Vorkehrungen getroffen wurden.

Solche Vorkehrungen können die Weitergabe ausgedienter Strahlenquellen an den Lieferanten oder die Abgabe in ein End- oder Zwischenlager oder eine Verpflichtung des Herstellers oder des Lieferanten zur Rücknahme dieser Strahlenquellen umfassen; b angemessene Vorkehrungen — in Form einer finanziellen Absicherung oder sonstiger für die betreffende Strahlenquelle geeigneter gleichwertiger Mittel — für den sicheren Umgang mit ausgedienten Strahlenquellen getroffen wurden, und zwar auch für den Fall, dass das Unternehmen zahlungsunfähig wird oder seine Geschäftstätigkeit einstellt.

Artikel 89 Aufzeichnungen des Unternehmens Die Mitgliedstaaten schreiben vor, dass die Aufzeichnungen über hoch radioaktive umschlossene Strahlenquellen die in Anhang XIV aufgeführten Informationen enthalten und dass das Unternehmen der zuständigen Behörde diese Aufzeichnungen auf Anfrage ganz oder teilweise, jedoch mindestens mit folgenden Vorgaben, in elektronischer oder schriftlicher Kopie zur Verfügung stellt: Artikel 90 Aufzeichnungen der zuständigen Behörde Die Mitgliedstaaten sorgen dafür, dass die zuständige Behörde Aufzeichnungen über die für Tätigkeiten mit hoch radioaktiven umschlossenen Strahlenquellen zugelassenen Unternehmen sowie über die hoch radioaktiven umschlossenen Strahlenquellen, die sich in deren Besitz befinden, führt.

Artikel 95 Finanzielle Absicherung für den Umgang mit herrenlosen Strahlenquellen Die Mitgliedstaaten stellen sicher, dass ein System der finanziellen Absicherung oder ein sonstiges gleichwertiges Mittel zur Bestreitung der Kosten der Einsätze im Zusammenhang mit der Bergung herrenloser Strahlenquellen und etwaiger, im Rahmen der Anwendung von Artikel 94 anfallender Kosten eingeführt wird.

Artikel Adressaten Diese Richtlinie ist an die Mitgliedstaaten gerichtet. Jedes Unternehmen, das Verbraucherprodukte herstellen oder in einen Mitgliedstaat einführen will, deren beabsichtigte Verwendung voraussichtlich zu einer neuen Kategorie oder Art von Tätigkeit führen wird, übermittelt der zuständigen Behörde des betreffenden Mitgliedstaats alle sachdienlichen Angaben zu 1.

Die zuständige Behörde prüft diese Angaben und beurteilt insbesondere, ob 1. Tätigkeiten, bei denen medizinisch-radiologische Ausrüstung nicht zum Einsatz kommt: Einsatz ionisierender Strahlung zum Nachweis von am menschlichen Körper getragenen oder befestigten verborgenen Gegenständen, 2. Einsatz ionisierender Strahlung bei der Frachtkontrolle zur Ermittlung verborgener Personen, 3.

Freistellung Tätigkeiten können wie folgt von der Anmeldungspflicht freigestellt werden: Freigrenzen und Freigabewerte a Die Freigrenzen für die Gesamtaktivität in Bq gelten für die mit einer Tätigkeit insgesamt verbundene Aktivität und sind für künstliche Radionuklide und für einige natürlich vorkommende Radionuklide zur Nutzung in Verbraucherprodukten in Tabelle B Spalte 3 festgelegt. Allgemeine Freistellungs- und Freigabekriterien a Es gelten nachstehende allgemeine Kriterien für die Freistellung von Tätigkeiten von der Anmeldungs- oder Zulassungspflicht bzw.

In Bezug auf die Einhaltung des allgemeinen Kriteriums nach Ziffer i ist nachzuweisen, dass die Arbeitskräfte nicht als strahlenexponierte Arbeitskräfte einzustufen sind und dass die nachstehend aufgeführten Kriterien für die Exposition von Einzelpersonen der Bevölkerung unter allen machbaren Umständen erfüllt werden: Der Aktivitätskonzentrationsindex I ergibt sich aus folgender Formel: Jedes Datensystem der Mitgliedstaaten für die individuelle Strahlenüberwachung strahlenexponierter Arbeitskräfte umfasst folgende Teile: Daten, die in das Datensystem für die individuelle Strahlenüberwachung aufzunehmen sind 3.

Die Angaben zur Person der Arbeitskraft müssen Folgendes enthalten: Die Angaben zum Beschäftigungsverhältnis der Arbeitskraft müssen Folgendes enthalten: Daten zu externen Arbeitskräften, die über das Datensystem für die individuelle Strahlenüberwachung zu übermitteln sind 1.

Vor Beginn jedes Einsatzes übermittelt der Arbeitgeber der externen Arbeitskraft über das Datensystem für die individuelle Strahlenüberwachung folgende Daten an das Unternehmen: Folgende Daten werden oder wurden von dem Unternehmen nach Beendigung eines Einsatzes im Datensystem für die individuelle Strahlenüberwachung erfasst: Bestimmungen für den persönlichen Strahlenschutzpass 1. Der Strahlenschutzpass ist nicht übertragbar. Im Rahmen eines Notfallmanagementsystems zu berücksichtigende Aspekte 1.

Bewertung möglicher Notfall-Expositionssituationen sowie damit verbundener Expositionen der Bevölkerung und berufsbedingter Notfallexpositionen, 2. Erstellung von Notfallplänen auf der jeweils geeigneten Ebene im Zusammenhang mit bestimmten Anlagen oder menschlichen Betätigungen, 4.

Gesundheitsschutz der Notfalleinsatzkräfte, 6. Vorkehrungen für die individuelle Überwachung oder Ermittlung der Individualdosen der Notfalleinsatzkräfte und die Aufzeichnung der Dosen, 8.

Vorkehrungen für die Unterrichtung der Bevölkerung, 9. Einbeziehung von Interessenträgern, Referenzwerte für die berufsbedingte Notfallexposition, unter Berücksichtigung des Artikels 53, 3. Vorkehrungen für die unverzügliche Koordinierung zwischen den Organisationen, die an der Notfallvorsorge und -reaktion beteiligt sind, sowie mit allen anderen Mitgliedstaaten und mit Drittländern, die möglicherweise beteiligt sind oder vermutlich betroffen sein werden, 7.

Vergleich der Dosen mit dem geltenden Referenzwert, wobei der Schwerpunkt auf den Gruppen liegt, deren Dosis den Referenzwert überschreitet, 4. Im Voraus bereitzustellende Informationen für die in einer Notfallsituation voraussichtlich betroffenen Einzelpersonen der Bevölkerung 1.

Grundbegriffe der Radioaktivität und Auswirkungen der Radioaktivität auf den Menschen und die Umwelt; 2. In einem Notfall bereitzustellende Informationen für die betroffenen Einzelpersonen der Bevölkerung 1. Entsprechend dem zuvor in den Mitgliedstaaten erstellten Notfallplan müssen die tatsächlich betroffenen Einzelpersonen der Bevölkerung im Falle eines Notfalls rasch und wiederholt Folgendes erhalten: Geht dem Notfall eine Vorwarnphase voraus, so müssen die voraussichtlich betroffenen Einzelpersonen der Bevölkerung bereits in dieser Phase Informationen und Anweisungen erhalten, wie: Natürliche Materialien a Alaunschiefer; b Baustoffe oder -zusätze natürlichen vulkanischen Ursprungs wie: Materialien mit Rückständen aus Industriezweigen, in denen natürlich vorkommende radioaktive Materialien verarbeitet werden, wie: Endlager ab oder an ein anderes zugelassenes Unternehmen weiter, sofern die zuständige Behörde nichts anderes bestimmt hat; f vergewissern sich, dass der Empfänger über eine geeignete Genehmigung verfügt, bevor eine Weitergabe erfolgt; g melden der zuständigen Behörde sofort jeden Unfall oder jedes Vorkommnis, der zu einer unbeabsichtigten Exposition einer Arbeitskraft oder einer Einzelperson der Bevölkerung geführt hat.

Der Hersteller oder Lieferant sorgt dafür, dass a für jede hoch radioaktiven umschlossenen Strahlenquelle eine eindeutige Identifizierungsnummer vergeben wird. Verarbeitung von Materialien, die natürlich vorkommende Radionuklide enthalten;. Geräten, die eine umschlossene Strahlenquelle enthalten, sofern i. Prüfung und Kontrolle der Schutzvorrichtungen und Messgeräte,. Artikel 10 Absatz 1 auf schwangeres fliegendes Personal anzuwenden. Optimierung und Festlegung angemessener Dosisrichtwerte;.

Kategorisierung von Kontroll- und Überwachungsbereichen;. Vorkehrungen für die Entsorgung radioaktiver Abfälle;. Vorkehrungen zur Verhütung von Unfällen und Vorkommnissen;. Vorsorge für und Einsätze bei Notfall-Expositionssituationen;. Arbeitsbedingungen für schwangere und stillende Arbeitskräfte;.

Abnahmeprüfungen der medizinisch-radiologischen Ausrüstung;. Auswahl der für die Strahlenschutzmessungen erforderlichen Ausrüstung;. Überwachung der Durchführung des Programms für die Arbeitsplatzüberwachung;.

Führung angemessener Aufzeichnungen über sämtliche Strahlungsquellen;. Überwachung der Durchführung des Programms für die persönliche Überwachung;. Überwachung der Durchführung des Programms für die medizinische Überwachung;. Berichterstattung an die örtliche Betriebsleitung;. Unterrichtung und Fortbildung der strahlenexponierten Arbeitskräfte;.

Anforderungen an Notfallverfahren und Kommunikationsverbindungen;. Wartung der Ausrüstung, der Strahlenquellen und der Behältnisse;. In bestimmten Situationen kann ein Referenzwert unterhalb der in Absatz 1 genannten Bandbreiten erwogen werden; so kann a. Protonen und geladene Pionen. Herstellung von Thoriumverbindungen und thoriumhaltigen Produkten,. Zementherstellung, Instandhaltung von Klinkeröfen,. Für natürlich vorkommende Radionuklide: Aktivitäts- konzentration kBq kg Natürliche Radionuklide der UReihe.

Natürliche Radionuklide der ThReihe. Po, Pb, Bi, Po Rn, Po, Pb, Bi, Tl Rn, Po, Pb, Bi, Tl 0. Th, Ra, Rn, Po Verantwortlichkeiten und organisatorische Vorkehrungen für Schutz und Sicherheit;.

Auslegungsmerkmale der Anlage und Strahlungsquellen;. Festlegung der Betriebsbegrenzungen und Betriebsbedingungen;. Angaben zur Person der Arbeitskraft,. Angaben zur medizinischen Überwachung der Arbeitskraft,. Name, Anschrift und eindeutige Kennnummer des Arbeitgebers,. Angaben zur medizinischen Überwachung der Arbeitskraft, die Folgendes enthalten müssen: Zeitraum der Durchführung des Einsatzes,. Vorkehrungen für die Unterrichtung der Bevölkerung,.

Schutzanweisungen, die je nach Fall i. Empfehlungen für besonders betroffene Berufszweige. Baustoffe oder -zusätze natürlichen vulkanischen Ursprungs wie: Granite, Syenit und Orthogneis ,. Rotschlamm Rückstand aus der Aluminiumproduktion ;. Der Hersteller oder Lieferant sorgt dafür, dass a. Exposition aufgrund einer Kontamination von Gebieten durch radioaktive Rückstände aus i. Exposition durch natürliche Strahlungsquellen, darunter: Artikel 2 Absatz 2 Buchstabe a. Artikel 2 Absatz 2 Buchstabe b.

Artikel 2 Absatz 2 Buchstabe c. Artikel 2 Absatz 2, Artikel