Die neue Brille online anprobieren

 

 · Von den insgesamt 5,6 Milliarden Euro, die die Deutschen für Brillen ausgaben, entfielen laut Angaben des Zentralverbands der Augenoptiker (ZVA) immerhin Millionen Euro auf den worldissime.info: Harald Czycholl.

Dort können Kunden kostenlos per Gutschein oder Erstattung Sehtests machen oder ihre im Shop gekauften Brillen nachträglich einstellen und zentrieren lassen. Eine Virtual Reality Brille ist eine hochfunktionale technologische Erfindung. Für jeden Geschmack und Bedarf ist etwas dabei. Virtual Reality Brillen werden hoch gelobt aber ebenso kritisiert.

Eine Brille online testen – Geht das wirklich?

Vor- und Nachteile des Online-Shoppings Archivmeldung vom Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung am wiedergibt.

Wer nur Einstärkegläser benötigt und auf Markengestelle verzichtet, wird bei My-Spexx oder Brille24 für unter 40 Euro fündig — inklusive Gläsern und Versand.

Markengestelle mit Gleitsichtgläsern schlagen aber auch online schnell mit mehreren Hundert Euro zu Buche. In einer Frist zwischen 14 und 30 Tagen wollen die Shops den Kaufpreis erstatten, wenn Kunden in diesem Zeitraum Gestelle und Gläser wieder zurückschicken.

Alle Testkandidaten erstatteten den Kaufpreis komplett. Der Internet-Brillenshop arbeitet mit fast stationären Optikern zusammen. Dort können Kunden kostenlos per Gutschein oder Erstattung Sehtests machen oder ihre im Shop gekauften Brillen nachträglich einstellen und zentrieren lassen. Trotzdem ist diese Möglichkeit der beste Ersatz für die fehlende persönliche Beratung beim Online-Brillenkauf. Denn selbst wenn eine gut sitzende Brille beim Kunden ankommt: Um eine Feinjustierung oder Ausrichtung etwa des Bügels kommen viele Käufer nicht herum.

Der Zweitplatzierte punktete vor allem mit dem Serviceangebot der Partneroptiker vor Ort. Scheinbar ganz einfach werden virtuelle Inhalte passgenau in die reale Welt eingeblendet.

Wie gut sind die Brillen aus dem Internet? Die richtige Brille zum Gesicht. Nicht nur persönliche Stilvorlieben sollten über die Wahl der Brille entscheiden, der Gesichtstyp ist ausschlaggebend. Denn eine Brille muss zum individuellen Gesicht passen, egal Hier darf die Brille kräftiger wirken, der Rahmen ist nach oben geschwungen.

Dort können Kunden auch kostenlose Sehtests machen. Zudem sind die Partneroptiker erste Anlaufstelle, wenn die neue Brille zwickt und neu justiert werden muss. Über ein Netz von rund Partnerbetrieben verfügt der Onlinehändler laut eigenen Angaben derzeit, sollen es einmal werden. Das Rückgaberecht kann eingeschränkt sein.

Zwar kann man — wie bei Hosen, Schuhen, Büchern und Kosmetikartikeln auch — bequem von zu Hause recherchieren und jederzeit bestellen. Zudem bieten manche Internethändler als Entscheidungshilfe an, sich mehrere Brillen zur Anprobe nach Hause schicken zu lassen.

Hier aber kann es gefährlich werden. Denn natürlich kann es helfen, das neue Modell an Familie oder Freunden zu Hause zu testen. Allerdings muss man in aller Regel erst mal den kompletten Kaufpreis zahlen. Ist die Rückgabefrist verpasst, gelten alle Modelle als gekauft, warnt Verbraucherschützerin Behrendt. Viele Onlinebrillenhändler bieten an, dass man die Ware innerhalb von 30 Tagen ohne Angabe von Gründen zurückgeben kann. Kunden sollten sich nicht darauf verlassen, dass sie ein Rückgaberecht haben.

Sie müssen es vor dem Kauf noch einmal nachprüfen. Aufgrund der fehlenden Beratung und schwierigen Anpassung dürfte die Internetbestellung von Brillen vor allem für erfahrene Brillenträger infrage kommen, die genau wissen, was sie wollen und ihre Sehstärke genau kennen.

Besonders für den Kauf einer Zweitbrille, aber auch für den Erwerb einer einfachen Lesebrille kann der Onlinehandel attraktiv sein. Schon beim Kauf einer Gleitsichtbrille sollte man hingegen vorsichtig sein und lieber die nächste Optikerfiliale ansteuern.

Laut Stiftung Warentest profitieren vor allem Menschen mit komplizierten Sehproblemen und unerfahrene Brillenkäufer von der Beratung im Fachgeschäft.

Jeden öffnen, in jedem das gewünschte Produkt suchen und den Preis betrachten: Mailand oder Paris - was wie ein Traum klingt, wird mit dem Internet zur Realität. Die Einkäufer sind nicht auf den deutschen Markt beschränkt, sie können aus jedem Winkel der Welt ihre Waren bestellen.

Besonders die chinesischen Shops haben es den Internet-Einkäufern angetan, da diese in preislicher Hinsicht nicht zu unterbieten sind - selbst durch die höheren Versandkosten nicht. Mittlerweile gibt es bei YouTube einige Channels, die über die Einkäufe in internationalen Onlineshops berichten und so ihre Erfahrungen weitergeben - ein Beispiel dafür ist dieses Video. Der Käufer hatte genug Zeit, das Kleidungsstück im Laden anzuprobieren und sich im Spiegel zu betrachten - dass es zu Hause plötzlich nicht mehr passt, ist keine gute Begründung für die Rückgabe.

Anders ist es bei Onlineshops. Wer daher erst zu Hause einen Rock anprobieren möchte, beispielsweise mit verschiedenen Schuhen oder Oberteilen, ist mit dem Kauf im Internet gut beraten.

Besonders bei Lieferungen aus den USA, die meist eingeflogen werden, sowie aus China, wo der Zoll sich zwischenschalten kann, ist mit hohen Kosten zu rechnen. Es gibt nur wenige Händler, die eine Über-Nacht-Lieferung anbieten - sehr viel öfter müssen Kunden zwei bis drei Tage warten, ehe sie ihre bestellte Ware erhalten. In diesem Fall hat das Geschäft vor Ort einen Vorteil: Hier kann das Produkt sofort mit nach Hause genommen werden.

Für viele wiegt dieser Vorteil den Stress, den ein Einkauf in einem überfüllten Laden bedeutet, aber nicht auf. Trotz der Lieferzeit kaufen daher viele gern im Internet ein - stressfrei und ohne sich zwischen Menschenmassen zu drängen, um zu einem bestimmten Regal zu gelangen.